Eine Netzwerkfestplatte wie die von QNAP oder Synology sind weit mehr als Festplatten mit Netzwerkanschluss. Der Speicher befindet sich ein einem Gehäuse, das einen nahezu vollwertigen PC enthält. Der hat zwar ein QNAP-eigenes Betriebssystem, erlaubt aber die Installation von vielen zusätzlichen Apps. Die können entweder aus dem hauseigenen AppStore stammen, aber auch aus anderen Quellen. Wenn eine App immer wieder automatisch beendet wird, hat das oft eine einfache Ursache!

Vor allem bei von Geräten außerhalb des NAS genutzten Apps wie dem Twonky-DLNA-Server ist das ein PRoblem: Sie schalten den Fernseher ein, normalerweise scheint Ihr NAS als Quelle. Plötzlich ist es nicht mehr zu sehen, und bei der Kontrolle auf dem NAS finden Sie folgende Fehlermeldung:

QNAP hat in einem Update den Security Counsellor, die interne Sicherheits-App, so eingerichtet, dass Apps, die keine gültige digitale Signatur haben, nicht zulässig sind. Für Apps, die Sie neu installieren, ist das kein Problem: Das NAS lässt die Installation gar nicht erst zu bzw. fordert Sie auf, die Freigabe explizit zu erteilen. Bei vor dem Update installierten Apps ist die Freigabe nicht erteilt, und der Counsellor beendet die Apps bei jeder Ausführung.

Eine Appp ohne gültige Signatur erkennen Sie im App Center auf dem NAS durch ein orangenes Ausrufezeichen neben dem Symbol. Sie können die App manuell starten, indem Sie auf Starten klicken. Um das Beenden zu vermeiden, klicken Sie auf das Zahnrad im App Center und setzen Sie einen Haken neben Die Installation von Anwendungen ohne gültige digitale Signatur zulassen. Das sollten Sie aus Sicherheitsgründen aber nur tun, wenn Sie für jede einzelne App die Hand ins Feuer legen, dass diese keinen Schaden anrichtet!