Einfach zu bedienen und alles schön übersichtlich – oder Bedienungs-Albtraum? Das Design einer App entscheidet, ob wir uns gut zurechtfinden – und ob die Bedienung Spaß macht. Moderne Apps sind anders gestaltet als noch vor einigen Jahren. Das App-Design unterliegt einem ständigen Wandel. Beispiele sind neue Features wie Dark Mode und Full Screens.

Das App-Design von heute unterscheidet sich doch deutlich von der Art und Weise, wie noch vor wenigen Jahren Apps gestaltet waren. Geschmack und Gewohnheiten ändern sich: Neue Funktionen und leistungsfähigere Prozessoren und Geräte verändern die Art und Weise, wie sich Apps bedienen lassen.

Trend #1: Dark Mode

Die Zeit, die wir täglich vor dem Bildschirm unseres Smartphones verbringen, wird immer länger. Dass wir dabei unsere Augen anstrengen und die Helligkeit des Bildschirms bei vielen von uns deutlich zu hoch eingestellt ist, ist uns dabei durchaus bewusst.

Dennoch ändern wir nichts an unseren Gewohnheiten. App-Entwickler fokussieren sich deshalb immer öfter auf das Design einer zusätzlichen App-Version im Dark Mode. Der Dark Mode zeigt helle Schrift auf dunklem Hintergrund und ist deutlich schonender für unsere Augen. Oft werden starke Akzente mit Neonfarben gesetzt, die Apps ein cooles Design verleihen.

App Logos

Trend #2: Visuelle Elemente

Diesen Trend können wir nahezu überall beobachten. Auf Websites, in sozialen Medien und sogar in der Printwerbung wird immer mehr auf Illustrationen gesetzt. Illustrationen sollen nicht nur Aufmerksamkeit erregen, sondern haben auch eine emotionale Komponente.

Natürliche Illustrationen sollen Nutzern ein behagliches und vertrautes Gefühl geben und sie so zu längerer Nutzung der App verleiten. Die Zeiten von viel Text auf der Startpage der App sind vorbei. Zu viele Nutzer sind davon abgeschreckt und setzen auf visuelle Elemente, die sie dort abholen, wo sie stehen.

Trend #3: Starke Farben

Die heutigen Smartphones punkten mit immer besseren Displays, die Farben so klar wie noch nie darstellen können. Diesen Fakt machen sich App-Designer zunutze. Sie setzen immer öfter auf strahlende Farben.

Nicht nur, wie bereits erwähnt, im Dark Mode werden häufig Neon-Farben verwendet, sondern auch im regulären Farbmodus. Dabei wird der Fokus häufig auf Farben wie Lila, Pink oder Blau gelegt. Denn diese Farbtöne heben sich klar von natürlichen Farbtönen ab und spiegeln eine gewisse Futuristik wider.

App Farben

Trend #4: Retro Elemente

Ein Trend, der sich in den letzten Jahren durch die unterschiedlichsten Bereiche unseres Lebens zieht, ist der Retro Trend. Einrichtung, Musik, aber auch Onlineinhalte bauen immer öfter Retro Elemente in ihre Inhalte ein.

Songs im Retro Stil versetzen uns direkt wieder zurück in unsere Kindheit oder Jugend in den 80ern und 90ern. Retro-Dekoelemente sorgen für einen coolen Kontrast in der modernen Einrichtung. Besonders Spiele-Apps bedienen sich zahlreichen Retro Elementen im App-Design. Pixeliger Text und klobige und simple Grafiken kommen bei den Nutzern gut an und versetzen sie direkt wieder zurück in die 90er.

Lust auf ein neues App-Design?

Die neusten Trends im App-Design haben Sie überzeugt und Sie möchten am liebsten direkt mit der Änderung Ihrer App starten oder überhaupt eine App erschaffen? Haben Sie selbst keine oder nur wenige Kenntnisse im App-Design, sollten Sie sich einen Profi zur Seite nehmen. Denn ein professioneller App-Designer kann nicht nur nahezu alle Ihre Wünsche umsetzen, sondern kennt auch die aktuellsten Trends im Design von Apps.

Sind Sie auf der Suche nach einem Freelancer für diese Arbeit, ist zum Beispiel das Portal Fiverr eine gute Anlaufstelle. Hier können Sie den passenden App-Designer für Ihr Projekt finden. Seit Anfang des Jahres ist Fiverr in Deutsch verfügbar und zieht somit auch Entwickler an, die Apps auf Deutsch programmieren können.

Je nach Budget, Zeitrahmen und Inhalt des Projekts können Sie Freelancer suchen und direkt über das Portal beauftragen. Fiverr legt dabei Wert auf eine Kundenbetreuung rund um die Uhr und auf sichere Zahlungen. So steht Ihrer App mit den neusten Design-Trends nichts mehr im Weg.