Excel ist eine Tabellenkalkulation. Auch wenn Sie darin einfach Tabellen anlegen und dann in einer Textverarbeitung weiterverwenden können, liegt doch der Fokus auf dem Rechnen mit den darin enthaltenen Werten. Nichts desto Trotz ist die Darstellung der Daten wichtig, und so werden Sie Währungsbeträge auch mit einem Währungssymbol versehen wollen. Das müssen (und sollten!) Sie aber nicht manuell machen!

Die Formatierung eines Währungsbetrages hat zwei Komponenten: Zum einen muss er zwei Nachkommastellen enthalten, sonst stehen die Beträge nicht lesbar untereinander. Dazu sollte dann eben noch das Eurosymbol (bei Beträgen in dieser Währung) daneben stehen. Das lässt sich in Excel manuell machen, tatsächlich aber ist es nur ein Klick.

Markieren Sie die zu formatierende(n) Zelle(n) mit der Maus. Dann klicken Sie ungefähr in der Mitte der Symbolleiste im Block der Formatierungsfunktionen auf das Symbol mit dem Geldschein und den Münzen. Die Zellen werden automatisch in das richtige Format gebracht. Wenn Sie eine andere Währung verwenden, dann suchen Sie in der Excel-Hilfe nach Buchhaltungsformate. Dort können Sie dann die richtige Währung (und das zugehörige Symbol) auswählen.