Entwickler nehmen sich immer mehr Rechte heraus als normale Anwender. Nur wollen sie diese Rechte nicht mit normalen Anwendern teilen, also verstecken Sie diese Funktionen (vermeintlich) gut irgendwo im System. Auch wenn viele dieser Funktionen für den normalen Anwender nicht von Interesse sind: Manchmal sind sie hilfreich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie bei Garmin-Smartwatches versteckte Funktionen aktivieren können!

Wenn Ihre Uhr nicht einwandfrei funktionieren will dann ist guter Rat teuer. Der Support empfiehlt einen Masterreset, oft aber funktioniert die Uhr dann immer noch nicht. Beispielsweise, weil ein Sensor oder ein Bluetooth-Gerät nicht funktionieren. Im Gegensatz zu einem PC oder Mac kommen Sie aber nicht so einfach an Logdateien. Die nämlich finden sich in den Entwickleroptionen.

Zum Aktivieren gehen Sie in die Einstellungen der Uhr, dann auf System > Info. In diesem Bildschirm schalten Sie jetzt mehrfach hintereinander durch wiederholtes Drücken der oberen, linken Taste der Uhr die Beleuchtung ein und wieder aus. Nach kurzer Zeit erscheint der Development-Bildschirm. In diesem können Sie Bluetooth-Logging wie auch ANT-Logging (für ANT-Sensoren) ein- und ausschalten. Die Log-Dateien können Sie von der Uhr auslesen, wenn Sie sie per Kabel an den PC anschliessen. Wichtig dabei: Schalten Sie das Logging dann auch wieder aus, denn die Dateien werden immer größer und machen den Speicher mit der Zeit voll!