Viele Menschen arbeiten aktuell noch im Homeoffice – und bei manchen wird das auch nach der Pandemie so bleiben. Aber wie rüstet man seinen Arbeitsplatz zu Hause am besten ein?

In der Arbeitswelt findet ein drastischer Wandel statt – und daran ist nicht zuletzt die Corona Pandemie schuld. Immer mehr Menschen arbeiten  inzwischen von zu Hause aus. Das schafft eine völlig neue Arbeitskultur.

Die Meinungen dazu gehen auseinander. Während sich mehr als achtzig Prozent der Heimarbeiter laut einer Umfrage auch für die Zukunft wünscht, wenigstens teilweise von zu Hause aus zu arbeiten, möchten beinahe zwanzig Prozent der Befragten in den Bundesländern bald wieder ins Unternehmen zurückkehren.

Natürlich gibt es diverse Gründe, die das Arbeiten in den eigenen vier Wänden angenehm machen oder eben nicht. Da wäre die Zusammenarbeit mit den Kollegen oder auch die Ruhe, die man sich zu Hause schaffen kann. Besonders wichtig ist aber auch, wie das Homeoffice ausgestattet ist. Denn das ist am Ende für den Arbeitserfolg ausschlaggebend.

Homeoffice

Bild: Mit einem Laptop kann man im Homeoffice flexibel arbeiten. Bildquelle: lukasbieri/pixabay.com

Die passende Hardware fürs Homeoffice

In den allermeisten Fällen wird der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber auch fürs Homeoffice ausgestattet – zumindest mit einem PC oder Laptop. Ist das nicht der Fall, sollte man sich nach dem passenden Gerät umsehen. Welche Leistung darin verbaut sein muss, hängt ganz von der Tätigkeit des Angestellten ab.

Jemand, der hin und wieder etwas im Internet recherchiert und ansonsten viel mit Excel-Tabellen oder Word-Dokumenten arbeitet, benötigt wesentlich weniger Rechnerleistung als beispielsweise ein Grafiker, der mit großen Dateien und aufwendigen Programmen umgehen muss.

Neben der Leistung ist auch die Größe des Geräts wichtig. Im Allgemeinen sollte für das Homeoffice ein Laptop angeschafft werden, um räumlich flexibel zu bleiben. Im besten Falle ist er handlich und überzeugt mit einer guten Akkuleistung. Schließlich hat nicht jeder den Luxus, über ein extra Arbeitszimmer zu verfügen und muss vielleicht auf das Wohn- oder Schlafzimmer zurückgreifen.

Gerade für Online-Meetings mit dem Chef oder den Kollegen sollte daher die Möglichkeit bestehen, beliebig den Ort zu Hause zu wechseln, um ungestört arbeiten und sprechen zu können. Neben dem Laptop oder dem PC können, je nach Tätigkeit, aber auch andere Geräte nötig sein.

Viele Büroangestellte benötigen einen Drucker. Hier bietet sich ein WLan-Drucker an, der von mehreren Geräten und vor allem von allen Zimmern im Haus aus bedient werden kann. Das wird mit einem Drucker, der über ein Kabel funktioniert, schwierig werden. Wer allerdings den Luxus eines eigenen Arbeitszimmers genießt, in dem er in Ruhe seiner Tätigkeit nachkommen kann, kann sowohl auf einen stationären PC als auch auf einen Drucker mit Kabel, zurückgreifen.

Wohlfühlen im Homeoffice

Ein Homeoffice sollte aber nicht nur praktisch sein, der Arbeitnehmer sollte sich auch wohlfühlen. Wichtig ist, dass ein Raum im Haus geschaffen wird, der nur zum Arbeiten da ist. Ein eigenes Arbeitszimmer ist natürlich ideal.

Wem das aus Platzgründen nicht zur Verfügung steht, der sollte sich in einem bestehenden Zimmer, beispielsweise dem Wohnzimmer, einen Arbeitsbereich schaffen. Mit Regalen kann dieser abgetrennt werden. Auch große Zimmerpflanzen schaffen eine schöne und natürliche Abgrenzung und schlucken einiges von dem Lärm, den der Rest der Familie eventuell machen könnte.

Nicht zuletzt sollte an den eigenen Körper gedacht werden. Gerade wer viel am Schreibtisch arbeitet neigt zu Rücken- und Nackenschmerzen. Hier kann ein höhenverstellbarer Schreibtisch in Kombination mit einem ergonomischen Stuhl für eine gute Haltung sorgen. Mit einem qualitativ hochwertigen höhenverstellbaren Schreibtisch kann der Heimarbeiter hin und wieder, je nach Bedarf, auch im Stehen arbeiten und somit den Rücken entlasten. Die passende Ausstattung ist im Homeoffice in jedem Fall unerlässlich, um sich tatsächlich wohl zu fühlen und gute Arbeit leisten zu können.

Die Neuanschaffungen fürs Homeoffice

Für das perfekte Arbeiten von zu Hause aus müssen also einige Dinge angeschafft werden. Der Arbeitgeber stellt oftmals den PC oder Laptop zur Verfügung, doch der Rest muss vom Arbeitnehmer gekauft werden. Dinge wie ein Drucker, die passenden Möbel und auch andere Arbeitsutensilien, wie beispielsweise ein Headset für Online-Meetings, kosten viel Geld.

Wer dieses Geld nicht zur Verfügung hat, der kann schnell und unkompliziert Kredite bei kuiq.de aufnehmen. Hier wird der Kreditantrag papierlos gestellt und der Geldeingang passiert in der Regel zeitnah, sodass ein finanzieller Engpass bis zum nächsten Gehaltseingang abgedeckt ist.

Das Arbeiten im Homeoffice hat also viele Vorteile, wie die erhöhte zeitliche Flexibilität, kann jedoch auch Nachteile haben. Wer sein Büro allerdings passend nach den eigenen Bedürfnissen einrichtet, der wird auch von zu Hause aus produktiv und gut arbeiten können.