Microsoft Edge ist der Standardbrowser von Windows, aber das ist nicht unveränderlich. Es gibt viele Alternativen auf dem Markt, beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox und Opera. Jeder dieser Browser hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die Anwender sehr individuell beurteilen. Vor allem, wenn Webseiten nicht einwandfrei dargestellt werden, macht der Versuch mit einem anderen Browser Sinn. Auch der Wechsel des Standardbrowsers kann hilfreich sein!

Das Herunterladen des Browsers ist die leichteste Übung: Gehen Sie auf die Herstellerwebseite, klicken Sie auf Download und lassen Sie nach dem Abschluss des Herunterladens die Installation ausführen. Schon ist der neue Browser als Programm in Windows verfügbar und kann von dort aus gestartet werden. Was aber, wenn Sie immer den neuen Browser verwenden wollen, diesen also zum Standardbrowser machen wollen?

Windows hat für alle Dateitypen, aber auch für unterschiedliche Anwendungen Standardanwendungen hinterlegt, die Sie als Benutzer ändern können. Dazu klicken Sie in den Einstellungen von Windows 10 auf Apps > Standard-Apps und rollen hinunter bis zur Option Webbrowser. Klicken Sie auf den Eintrag, dann zeigt Ihnen Windows die Liste der installierten Browser an.

Klicken Sie den gewünschten neuen Standardbrowser an, dann wird dieser für alle Internetanwendungen automatisch benutzt, Unter anderem auch, wenn Sie auf einen Link in einem Dokument oder einer Anwendung klicken.

Sie finden noch nicht den gewünschten Browser? Dann klicken Sie auf Suchen Sie nach einer App im Microsoft Store, um nach weiteren Browsern im Windows Store zu suchen.