Facetime ist auf Apple-Geräten die integrierte Videotelefonie-Lösung. Allerdings nur über einen Umweg: Der Benutzer muss erst einmal ein Telefonat initiieren, dann kann die Kamera hinzugeschaltet werden und das Video gestartet werden. Das können Sie aber über einen kleinen Trick umgehen!

Facetime versucht alle Kommunikationsmittel zu bündeln: Für den Austausch von Kurznachrichten wird die Nachrichten-Funktion von iOS integriert. Wenn Sie ohne Bild telefonieren wollen, dann können Sie dies auch mit Facetime machen. Wenn Sie sich beim Telefonat aber auch sehen wollen, dann etabliert die App eine Verbindung zwischen kompatiblen Geräten. Dazu tippen Sie im laufenden Gespräch auf das Kamerasymbol. Ihr Gegenüber sieht Sie, muss aber selbst noch die Kamera freigeben, damit auch Sie ihn sehen.

Wollen Sie sich diesen Aufwand sparen? Dann startet Sie statt Facetime Safari auf dem mobilen Gerät starten. Geben Sie dann als Adresse facetime://1234678 ein, wobei Sie 13245678 durch die tatsächliche Rufnummer des Empfängers ersetzen. Facetime etabliert nun direkt die Videoverbindung zum Angerufenen.

Natürlich können Sie jederzeit die Kamera ausschalten, wenn Sie nicht mehr wollen, dass der Gegenüber sie sehen kann!