Wenn Vinyls knacken und rauschen

Wenn Vinyls knacken und rauschen

Die Wiedergeburt von Vinyl als Musikquelle ist ungebrochen. So stark sogar, dass Bands bis zu 8 Monate Vorlauf einkalkulieren müssen, um ihr Album gepresst zu bekommen. So toll der Klang ist, wenn Knackser und Rauschen Sie plagen, macht das wenig Spaß. Wir zeigen Ihnen, was dann helfen kann!

Die winzigen Rillen und die Nadel des Plattenspielers sind verantwortlich für gewaltigen Klang. Das hat seinen Preis: die Qualität der Pressung, Schmutz und Kratzer haben Einfluss auf die Klangqualität und können Ihnen den Spaß schnell nehmen. An der Pressqualität können Sie wenig ändern, an Verschmutzungen schon.

Als Erstes verwenden Sie regelmäßig einen Plattenbesen. Das ist ein kleiner Besen, mit dem Sie Staub von der Platte abfegen können und so vermeiden, dass die Nadel verschmutzt. Gerade bei gebrauchten Vinyls von einer Plattenbörse oder aus dem Internet hilft das aber nicht. Schmutz und Schmier sind oft tief in den Rillen, wo die Bürste nicht hinkommt.

Wenn Vinyls knacken und rauschen

Hier hilft eine Vinyl-Waschmaschine. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen: Die einfache Version ist rein manuell, dabei müssen Sie die Platte durch eine Waschlösung drehen, während zwei Schwämme diese an das Vinyl pressen und den Dreck herauswaschen. Die Etiketten werden geschützt, abtrocknen müssen Sie die Platten dann aber selbst. Die komfortableren Modelle machen das automatisch und saugen die Flüssigkeit mit dem Schmutz ab, was auch für die Trocknung der Oberflächen sorgt.

Wofür auch immer Sie sich entscheiden: Richtig angewendet ist der Effekt bei verschmutzten Platten deutlich hörbar!

 

15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top