Apples Shot on iPhone Challenge: Teilt jetzt die besten iPhone Makrofotos

makroaufnahme, geschossen mit einem iPhone

Apple lädt iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max Nutzer dazu ein, kleine Dinge ganz groß einzufangen – mit der Shot on iPhone Makrofotografie Challenge. Der Wettbewerb beginnt heute und läuft bis zum 17. Februar 2022. Die Gewinner werden im April bekannt gegeben.

Die iPhone 13 Pro Familie verfügt über das bisher fortschrittlichste Kamera-System in einem iPhone. Zum ersten Mal können Nutzer:innen scharfe, beeindruckende Nahaufnahmen von Motiven machen, die nur zwei Zentimeter entfernt sind. Um die Makrofotografie zu würdigen, lädt Apple dazu ein, die schönsten Makrofotos, die mit dem iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max aufgenommen worden sind, auf Instagram und Twitter mit den Hashtags #ShotoniPhone und #iPhonemacrochallenge zu teilen, um an der Challenge teilzunehmen.

Eine Jury aus Expert:innen der Fotobranche und Apple wird die weltweiten Einsendungen bewerten und zehn Fotos auswählen. Die Aufnahmen der Gewinner:innen werden in einer Galerie über Apple Newsroom, apple.com, Apple Instagram (@apple) und anderen offiziellen Apple Accounts vorgestellt. Sie können auch in digitalen Kampagnen, in Apple Stores, auf Plakaten oder in einer öffentlichen Fotoausstellung gezeigt werden.

makroaufnahme, geschossen mit einem iPhone

Das Pro Kamera-System des iPhone 13 Pro und des iPhone 13 Pro Max verfügt über neue Ultraweitwinkel-, Weitwinkel- und Teleobjektive, die alle von der unübertroffenen Leistung des von Apple entwickelten A15 Bionic angetrieben werden. Die neue Ultraweitwinkel-Kamera hat eine deutlich größere ƒ/1.8 Blende und ein neues Autofokus-System für eine um 92 Prozent verbesserte Leistung in Umgebungen mit wenig Licht, das Bilder noch heller und schärfer werden lässt.

Das neue Design der Objektive, die Autofokusfunktion, die zum ersten Mal in der Ultraweitwinkel-Kamera des iPhone zum Einsatz kommt, und die fortschrittliche Software ermöglichen es Anwender:innen, beeindruckende Makroaufnahmen zu machen, bei denen die Motive riesig erscheinen.

Einige der beeindruckendsten Beispiele für Makrofotografie sind Aufnahmen von scheinbar alltäglichen Gegenständen wie einer Haarbürste, Lebensmittel oder Naturmotiven wie Eis, Schnee, Federn, Blumen, Insekten oder Haustieren. Das Schöne an der Makrofotografie ist, dass sie das Gewöhnliche in etwas Außergewöhnliches verwandeln kann.

Tipps für die Makrofotografie mit einem iPhone 13 Pro:

  • Minimaler Abstand zum Objekt — man kann sich bis auf zwei Zentimeter an das Motiv annähern.
  • Hauptfokuspunkt in der Mitte des Bildes — dort ist die Schärfe bei Makroaufnahmen mit dem iPhone am höchsten.
  • Einen Bereich im Bildausschnitt antippen — so legt man einen bestimmten Fokuspunkt.
  • Mit Faktor 0,5x aufnehmen, um ein Ultraweitwinkel-Sichtfeld zu erfassen, oder mit Faktor 1x für einen engeren Bildausschnitt — das iPhone schaltet beim Annähern automatisch die Kamera um und behält dabei den Bildausschnitt mit Faktor 1x bei.

makroaufnahme, geschossen mit einem iPhone