Die bekanntesten Programme zum Surfen im World Wide Web sind Internet Explorer und Netscape Navigator. Beide leistungsfähig und komfortabel, aber auch ziemliche Speicherfresser. Der alternative Browser Opera geht mit dem Arbeitsspeicher viel ökonomischer um und arbeitet spürbar fixer. Vorteile gibt es auch für alle, die gerne mehrere Fenster gleichzeitig ins Netz öffnen, da der Browser die Fenster übersichtlicher anordnet. Opera beherrscht alle wichtigen Web-Standards, nur wenige Seiten werden nicht korrekt dargestellt. Das Programm lässt sich unter http://www.opera.com kostenlos herunter laden. Die neueste Version 6.0 steht derzeit allerdings nur als Beta zur Verfügung, also als Testversion.