Meine eBooks

SCHIEB+ Report

Mein Newsletter

Die faszinierende Welt von Apple VisionPro: Einblicke und Auswirkungen

von | 14.02.2024 | Hardware

Das neue Headset von Apple namens Apple VisionPro weckt bei vielen das Interesse an der Technologie der VR/AR-Brillen. Die Tatsache, dass moderne Brillen dem Nutzer auch die Außenwelt zeigen wird Passthrough genannt – und ist nicht ohne Risiko.

Apple kündigt die neue Brille so an: „Apple Vision Pro: Eine neue Ära des räumlichen Computings“. Nach allem. was wir wissen, scheint das keine Übertreibung zu sein.

Apple hat mit der Apple Vision Pro einen revolutionären Schritt in der Welt der persönlichen Elektronikgeräte gemacht. Die Vision Pro ist Apples erster räumlicher Computer, der eine neue Dimension des Personal Computings eröffnet, indem er digitale Inhalte nahtlos mit der physischen Welt verbindet.

Die Vision Pro wurde am 5. Juni 2023 vorgestellt und baut auf Apples langjähriger Erfahrung in der Entwicklung hochleistungsfähiger Produkte wie dem Mac, iPhone und der Apple Watch auf. Dieses Gerät ist darauf ausgelegt, den Nutzern eine unendliche Arbeitsfläche für Apps zu bieten, die über die Grenzen eines traditionellen Displays hinausgeht.

Auf Wunsch können die Menschen im Raum die Augen des Trägers sehen - aber nur simuliert auf einem Display

Auf Wunsch können die Menschen im Raum die Augen des Trägers sehen – aber nur simuliert auf einem Display

Technologie und Design

Die Vision Pro enthält eine beeindruckende Menge an Technologie in einem kompakten Formfaktor. Sie verfügt über zwei Displays, die zusammen 23 Millionen Pixel darstellen können, und wird von speziell entwickelten Apple Chips angetrieben, die in einem einzigartigen dualen Chipdesign angeordnet sind. Die Übertragung neuer Bilder auf die Displays erfolgt innerhalb von 12 Millisekunden, was achtmal schneller ist als ein Augenzwinkern.

Das Design der Vision Pro ist auf Leistung, Mobilität und Tragbarkeit ausgerichtet. Sie wurde für den ganztägigen Gebrauch entwickelt und kann mit einer passenden externen Hochleistungsbatterie bis zu zwei Stunden genutzt werden.

Privatsphäre und Sicherheit

Apple legt großen Wert auf Privatsphäre und Sicherheit. Die Vision Pro führt Optic ID ein, ein sicheres Authentifizierungsverfahren, das die einzigartigen Muster der Iris des Nutzers erkennt. Dieses Verfahren bietet einen zusätzlichen Schutz der Privatsphäre und ist für die Nutzung von Apple Pay, App Store-Einkäufen und das automatische Ausfüllen von Passwörtern konzipiert[4].

Verfügbarkeit und Preis

Die Apple Vision Pro wird ab einem Preis von 3.499 US-Dollar angeboten und soll  zunächst in den USA erhältlich sein, mit weiteren Ländern, die später im Jahr folgen. Der hohe Preis positioniert die Vision Pro als ein Prestigeobjekt und Statussymbol.

Die Apple Vision Pro markiert ohne jeden Zweifel den Beginn einer neuen Ära des räumlichen Computings. Mit ihrer fortschrittlichen Technologie und dem Fokus auf eine nahtlose Integration von digitalen und physischen Welten bietet sie ein außergewöhnliches neues Erlebnis für die Nutzer. Sie verändert die Art und Weise, wie wir mit unseren Lieblingsapps interagieren, Erinnerungen festhalten und genießen, und wie wir über FaceTime in Verbindung bleiben.

Virtual Reality trifft auf echte Welt: Eine Einführung in Passthrough

In einer Welt, in der die Grenzen zwischen Realität und virtuellen Erfahrungen immer mehr verschwimmen, stellt die Apple VisionPro eine bahnbrechende Innovation dar. Dieses VR-Headset ist nicht nur ein Portal in digitale Welten, sondern auch ein Fenster zur realen Welt, dank der Passthrough-Technologie. Aber was bedeutet das konkret?

Passthrough ist eine Funktion, die es ermöglicht, Echtzeitbilder der physischen Umgebung in eine virtuelle Umgebung zu integrieren. Durch die Kombination von hochauflösenden Kameras und sensiblen Sensoren fängt die Apple VisionPro die Außenwelt ein und projiziert sie auf das Innere des Headsets. Dies erlaubt es dem Nutzer, virtuelle Informationen über die echte Welt zu legen, eine Fähigkeit, die in der Augmented Reality (AR) schon bekannt ist, aber nun ihren Weg in die VR-Technologie gefunden hat.

Die Apple VisionPro: Mehr als nur ein VR-Headset

Apple VisionPro geht über herkömmliche VR-Erlebnisse hinaus, indem sie eine Mischung aus VR und AR bietet, die als Mixed Reality (MR) bezeichnet wird. MR kombiniert das Beste aus beiden Welten: die immersive Tiefe der virtuellen Realität mit der praktischen, erweiterten Wahrnehmung der Augmented Reality. Mit der VisionPro kann ein Architekt durch ein dreidimensionales Modell eines Gebäudes laufen, während er gleichzeitig das physische Modell auf seinem Schreibtisch betrachtet.

Die Vorteile der Passthrough-Technologie

Dank Passthrough sind die Tage, an denen man über Kabel stolperte oder versehentlich gegen Möbel lief, während man in die VR eingetaucht war, vorbei. Nutzer können sich sicher in ihrer Umgebung bewegen und gleichzeitig interagieren. Dies öffnet die Tür für neue Anwendungen in der Bildung, im Training und in der beruflichen Praxis, wo die Interaktion mit der realen Umgebung wesentlich ist.

Stellen Sie sich eine Arbeitsumgebung vor, in der Sie virtuelle Bildschirme und Daten über Ihrer realen Schreibtischumgebung schweben sehen können. Mit der VisionPro ist es möglich, Arbeitsplätze zu schaffen, die keine physischen Grenzen kennen und die Kreativität sowie Produktivität steigern.

Die Stanford-Studie: Ein kritischer Blick auf die Langzeitwirkung von VR

Jeremy Bailenson, ein Pionier auf dem Gebiet der VR, hat zusammen mit seinem Team an der Stanford University die Langzeiteffekte von VR-Headsets untersucht, insbesondere die der Passthrough-Technologie. Ihre Forschung hebt wichtige Fragen hervor: Wie beeinflusst die dauerhafte Nutzung von VR-Headsets unsere Wahrnehmung der realen Welt? Könnten wir uns in einer Welt verlieren, die halb real, halb virtuell ist?

Veränderte Wahrnehmung und mögliche Entfremdung

Die Forscher fanden heraus, dass langfristige VR-Nutzung die Art und Weise, wie wir Raum und Distanz wahrnehmen, verändern kann. Nutzer, die längere Zeit in VR verbringen, könnten beginnen, die physische Welt anders zu erleben, was zu einer Art Entfremdung führen kann. Diese Entfremdung könnte dazu führen, dass wir uns weniger mit unserer Umgebung und den Menschen in ihr verbunden fühlen.

Der soziale Aspekt: Verzerrte Kommunikation

Ein weiteres signifikantes Ergebnis der Studie ist die Veränderung in der sozialen Interaktion. In der VR-Welt könnten Gespräche und nonverbale Hinweise verzerrt werden, was zu einer distanzierten und manchmal unheimlichen Erfahrung führt. Dies könnte besonders dann zum Problem werden, wenn VR in sozialen oder professionellen Kontexten eingesetzt wird.

Ein ausgewogener Ansatz für die Zukunft. Die Forschung legt nahe, dass es wichtig ist, eine Balance zu finden. Während VR-Headsets wie die Apple VisionPro beeindruckende Möglichkeiten bieten, ist es wesentlich, sich ihrer Auswirkungen bewusst zu sein.