Emojis haben die Art und Weise der Kommunikation verändert

Seit wann gibt es eigentlich Emojis?

Wir nutzen sie heute wie selbstverständlich bei der Kommunikation: E-Mails und vor allem Messages ohne Emojis – die kleinen Minibildchen – sind kaum noch vorstellbar. Aber woher kommen Sie eigentlich?

Ich wage die Behauptung; Emojis sind aus unserem digitalen Leben kaum mehr wegzudenken. Sie sind längst zu einem festen Bestandteil unserer Kommunikation geworden. Sie helfen uns, unsere Gedanken und Emotionen schnell und einfach auszudrücken. Keineswegs ohne Missverständnisse, denn nicht jeder interpretiert die bunten Bildchen gleich. Doch insgesamt kann man wohl sagen: Es funktioniert.

Doch woher kommen diese kleinen Bildchen eigentlich?

Emoji

Herkunft der Emojis

Graben wir doch ein wenig in der jüngsten Vergangenheit. Denn auch, wenn junge Menschen glauben müssen, es hätte Emojis schon immer gegeben: Dem ist keineswegs so.

Die Wurzeln der Emojis reichen zurück bis ins Jahr 1999, als der japanische Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo begann, ein neues System zu entwickeln, das es seinen Kunden ermöglichte, Textnachrichten mit kleinen, einfachen Bildern zu ergänzen. Das erste Set von 176 Emojis wurde 1999 veröffentlicht und bestand hauptsächlich aus Symbolen wie Herzen, Smileys und anderen einfachen Grafiken.

Die Emojis wurden schnell populär und verbreiteten sich über Japan hinaus. Andere japanische Mobilfunkanbieter begannen, eigene Emojisätze zu entwickeln, und schließlich wurden die Emojis zu einem internationalen Phänomen.

Seit 2010 Emojis bei Apple

Im Jahr 2010 führte Apple die Emojis auf seinen iOS-Geräten ein, und seitdem sind sie auf vielen verschiedenen Plattformen und Geräten verfügbar. Während die ursprünglichen Emojis auf japanischen Symbolen und Kulturelementen basierten, haben sich im Laufe der Jahre neue Emojis entwickelt, die verschiedene Kulturen und Lebensbereiche repräsentieren, wie z.B. Essen, Sport, Berufe und vieles mehr.

Die Emojis werden von einem Konsortium namens Unicode verwaltet, das die Standardisierung von Text und Schriftzeichen in verschiedenen Sprachen und Plattformen koordiniert. Jedes Jahr werden neue Emojis eingeführt, die von einem Gremium ausgewählt werden, das Vorschläge von verschiedenen Organisationen und Entwicklern weltweit sammelt.

BlackLivesMatter: Auch bei dieser Initiative kommt ein Emoji zum Einsatz
BlackLivesMatter: Auch bei dieser Initiative kommt ein Emoji zum Einsatz

Politische Bedeutung der Emojis

In den letzten Jahren haben Emojis auch eine politische Bedeutung erlangt, da sie dazu verwendet werden, soziale und politische Themen zu diskutieren und zu kommentieren. Zum Beispiel wurde der Hashtag #BlackLivesMatter mit einer Faust in der Hautfarbe „dunkel“ und „dunkelster Ton“ des „naturgetreuen Emoji-Systems“ assoziiert.

Insgesamt sind Emojis zu einem wichtigen Bestandteil unserer digitalen Kommunikation geworden. Sie helfen uns, uns auszudrücken und unsere Gefühle auf eine visuelle und unterhaltsame Art und Weise auszudrücken, die oft schneller und effektiver ist als Worte. Mit der ständigen Erweiterung der Emojis durch Unicode werden wir in Zukunft sicher noch viele neue und interessante Möglichkeiten entdecken, wie wir unsere Gedanken und Emotionen ausdrücken können

SCHIEB+ Immer bestens informiert

Schieb+ Tarife
Nach oben scrollen