Beiträge

Chrome am Mac: Zum Drucken Standard-Dialog verwenden

Für die Druckvorschau und –Einstellungen verwendet der Chrome-Browser auch am Mac ein eigenes Dialogfeld, wenn man eine Webseite ausdrucken will. Das Chrome-Druckfenster unterscheidet sich sehr vom normalen OS X-Druckdialog. Dieser Dialog lässt sich aber auch wiederherstellen.

So brechen Sie einen hängenden Druck-Auftrag ab

Wenn ein auszudruckendes Dokument partout nicht auf dem Papier erscheinen will, müssen Sie den hängenden Druck-Auftrag womöglich manuell löschen. So vermeiden Sie, dass Sie Windows ganz neu starten müssen. Wie entfernt man einen hängenden Druckauftrag?

Excel: Überschriften beim Drucken auf jeder Seite wiederholen

Wenn man eine Excel-Tabelle ausdruckt, ist diese auf dem Papier oft länger als eine Seite. Dann wird es schwer, zu erkennen, welche Daten in welcher Spalte stehen. Leichter erkennbar wird es, wenn Sie die Überschriften der Spalten auf jeder Seite wiederholen.

Drucker-Tintenpatrone ist leer? Vielleicht nicht ganz!

Jeder kennt das Problem: Immer wenn man einen besonders wichtigen Text eben mal schnell auf Papier braucht, ist just in diesem Moment die Tinte leer. Dann streikt der Drucker und will erstmal eine neue Patrone haben. Nutzen Sie einen Canon-Drucker, klappt das Drucken trotzdem noch.

So legen Sie einen Drucker als Standard fest

Wenn Sie mehrere Drucker installieren, ist der Standarddrucker immer der zuletzt installierte. Dabei ist das nicht immer der Drucker, den Sie am meisten verwenden. Wie machen Sie einen anderen Drucker zum Standard? Um einen Drucker als Standard…

Outlook: Bestimmte eMails sofort drucken

E-Mails auszudrucken gilt als Unsitte. Mitunter geht's aber nicht ohne Ausdruck; etwa bei Warenbestellungen aus dem eigenen Onlineshop. Wer zum Beispiel alle Bestell-E-Mail als Lieferschein ausdruckt, kann den Vorgang mit Outlook automatisieren.

Ohne Papier-Müll: Internet-Seiten perfekt ausdrucken

Wer häufig Webseiten ausdruckt, kennt das Problem: Was der Drucker aufs Papier wirft, sieht nur selten genauso aus wie das, was der Monitor anzeigt. Außerdem sind die meisten Webseiten recht komplex: Werbebanner, Menüs, Bilder, Fußzeilen, Kommentare – der eigentliche Inhalt geht da häufig unter. Es wird viel zu viel Papier vergeudet - doch das lässt sich vermeiden.

Webseiten zum Ausdrucken vorbereiten

Es braucht nicht immer Spezial-Software, um Aufgaben am Computer zu erledigen. Manchmal reichen auch kostenlos kredenzte Dienste. Wie in diesem Fall: Wer eine Webseite ausdrucken möchte, steht immer wieder vor dem Problem, dass viele Websites keine Druckversion ihrer Texte anbieten. So landen dann auch unnötige Grafiken und vor allem Werbung auf dem Ausdruck - was nicht nur nervig ist, sondern auch Papierverschwendung. Der Printlimitator hilft, Webseiten besser auszudrucken.