Beiträge

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…
Einstellungen Fenstergröße der Eingabeaufforderung

Fenster-Größe der Eingabe-Aufforderung anpassen

Viele Profi-Kommandos lassen sich am besten mit der Windows-Eingabeaufforderung erledigen. Doch mehr als einmal steht man vor dem Problem: Das schwarze Fenster ist zu klein, um alle Ausgaben ordentlich anzuzeigen. Man kann es zwar größer ziehen. Doch anders lässt sich die Größe genauer festlegen.
Mac OS X: Terminal beim Beenden schließen

Fenster des Mac OS-Terminals beim Beenden schließen

Administrations-Aufgaben lassen sich in Mac OS manchmal leichter im Terminal ausführen. Etwas ärgerlich allerdings, dass das schwarze Terminal-Fenster nach Beenden der Sitzung immer offen bleibt und manuell geschlossen werden muss. Wer sich - wie in Windows - wünscht, dass sich das Shell-Fenster nach Eingabe von "exit" oder "logout" automatisch schließt, kann das einstellen.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Fenster immer oben halten mit DeskPins

Wenn Sie ein Video ansehen, das immer angezeigt werden soll, egal welche anderen Programme gerade offen sind, muss das Videofenster immer oben gehalten werden. Es gibt verschiedene Wege, um eine Anwendung in Windows immer oben zu halten.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Outlook: eMail-Fenster schnell kopieren

Neu eingetroffene E-Mails müssen häufig an mehrere Empfänger weitergeleitet werden. Viele Anwender machen dabei einen gravierenden Fehler, indem sie alle Empfänger ins An-Feld schreiben. Damit erfährt jeder Empfänger auch die E-Mail-Adressen der anderen Empfänger. Datenschutz sieht anders aus.
DeskPins: VLC media player angepinnt

OpenOffice Calc: Fenster teilen

Tabellen können riesig werden. Und dann heißt es im OpenOffice-Calc-Fenster: scrollen, scrollen, scrollen, um von einem zum anderen Ende der Tabelle zu springen. Es geht auch einfacher. Indem das Tabellenfenster an beliebiger Stelle in zwei oder vier Fenster geteilt wird.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Windows 7: Autostartmeldungen abschalten

Beim Anstöpseln eines USB-Sticks oder beim Einlegen einer DVD erscheint immer das Autostart-Dialogfenster mit Standardaktionen wie "Im Explorer anzeigen" oder "Fotos importieren". Wer auf die Vorschläge verzichten kann, schaltet das Autostartfenster mit folgenden Schritten ab.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Windows 7, Vista & XP: Wartende Fenster in den Vordergrund holen

Wenn Programme oder Installationen scheinbar hängen oder nicht mehr reagieren, liegt das meist an versteckten Fenstern. Im Hintergrund wartet ein verborgenes Dialogfenster auf eine Eingabe. Zwar blinken die versteckten Dialoge in der Taskleiste – das wird aber leicht übersehen. Mit einem Trick lassen sich die wartenden Fenster sofort in den Vordergrund holen.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Von zwei auf einen Monitor wechseln: Verschwundene Fenster zurückholen

An die Grafikkarten fast aller Rechner lassen sich zwei Monitore anschließen. Der Windows-Desktop wird damit doppelt so groß. Wird der zweite Monitor abgestöpselt, kann allerdings folgendes passieren: Beim Start eines Programms erscheint kein Programmfenster, da es auf dem zweiten Desktop des (nicht mehr angeschlossenen) Zusatzmonitor abgelegt wird. Das Fenster ist zwar geöffnet, aber nicht sichtbar.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Windows 7: Mehrere Explorerfenster gleichzeitig schließen

Um Ordner gleichzeitig im Blick zu haben, öffnen viele Anwender mehrere Explorerfenster, etwa per Rechtsklick und den Befehl "In neuem Fenster" öffnen. Nach getaner Arbeit alle Fenster wieder zu schließen bedeutet viel Klickerei. Dabei gibt's einen Trick, mit dem alle Fenster auf einmal geschlossen werden.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Von zwei auf einen Monitor: Alle Bildschirminhalte anzeigen

Den Desktop vergrößern? Mit einem zweiten Monitor kein Problem. Fenster lassen sich im Zwei-Monitor-Betrieb auf einem Riesendesktop verteilen. Doch was tun, wenn nur noch ein Monitor angeschlossen ist? Die Fenster auf dem zweiten Geistermonitor sind dann unerreichbar. Ein kleines Gratistool hilft beim Wiederfinden verschwundener Fenster.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Mac OS X: Innerhalb von Exposé zwischen Fenstern wechseln

Egal, wie viele Fenster geöffnet sind: Dank der Exposé-Funktion lassen sich alle geöffneten Programme übersichtlich nebeneinander anordnen. Sind mehr als sechs Programmfenster geöffnet, werden die Vorschaubildchen recht klein. Folgender Trick zeigt die Vorschau in vergrößerter Form.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Windows Vista & XP: Die Fenster gruppieren wie bei AeroSnap von Windows 7

Mit AeroSnap hat sich Microsoft fürs neue Windows 7 etwas Feines ausgedacht. Durch geschickte Fensterschiebereien lassen sich Fenster ganz einfach nebeneinander anordnen. Das funktioniert mit einem Trick auch bei älteren Windows-Versionen - ganz ohne Zusatztools.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Windows XP: Die Größe der Systemkonsolenfenster anpassen

Systemkonsolenfenster wie die Computerverwaltung oder die Systemdienste zeigt Windows XP stets in kleinen Fenstern. Meist muss es manuell vergrößert werden, um sinnvoll damit arbeiten zu können. Aber: beim nächsten Öffnen ist das Fenster wieder winzig klein. Das muss nicht sein. Mit einem Trick lässt sich die neue Fenstergröße dauerhaft speichern.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Windows 7: Nicht alle Fenster verkleinern

Den Desktop freizuräumen und alle Fenster zu verkleinern, ist mit Windows 7 kein Problem. Ein Klick auf den Balken in der rechten unteren Ecke oder die Tastenkombination [Windows-Taste]+[Leertaste] genügen. Doch was tun, wenn das derzeit aktive Fenster geöffnet bleiben soll? Hier hilft die Aero-Shake-Funktion von Windows 7.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Windows Vista & XP: Fenster und Menüs schneller öffnen

Im Vergleich zu früheren Versionen legt Windows 7 einen Zahn zu. Fenster und Menüs öffnen sich beim neuen Windows flotter als bei XP oder Vista. Um auch bei den Windows-7-Vorgängern in den Genuss schneller Menüs zu kommen, lassen sich bei Vista und XP die Bremsen abschalten.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Windows Vista: Transparenz der Fensterrahmen ändern

Auf langsameren Rechnern wie Netbooks verzichten viele Anwender auf grafischen Schnickschnack wie die Aero-Oberfläche. Besonders die transparenten Rahmen bremsen den Rechner. Der Wechsel zum Alternativdesign ist aber nicht notwendig. Mit einem Trick lässt sich der ressourcenfressende Transparenz-Effekt ausschalten.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Microsoft Excel: Die versteckte Excel-Lupe

Ist bei Excel der Zoom-Faktor zu groß, lässt sich nichts mehr entziffern, ist der zu klein fehlt die Übersicht. Ständig wird gescrollt, vergrößert, wieder verkleinert und zurückgescrollt. Einfacher geht’s mit der kostenlosen Excel-Lupe, die den aktiven Bereich vergrößert darstellt.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Mac OS X: Übergeordnete Verzeichnisse im neuen Fenster anzeigen

Wer im Finder doppelt auf einen Ordner klickt, öffnet den Inhalt des Ordners im aktuellen Fenster. Um einen Ordner in einem eigenen Fenster zu öffnen, muss während des Doppelklicks die [command/cmd]-Taste gedrückt werden. Stellt sich nur die Frage, wie man einen übergeordneten Ordner im separaten Fenster darstellt.
DeskPins: VLC media player angepinnt

Microsoft Outlook: Kalender und Kontakte im eigenen Fenster öffnen

Über die Navigationsleiste am linken Fensterrand kann man bei Outlook bequem zwischen Mails, Kalender und Adressregister wechseln. Das Problem dabei: wer häufig Daten zwischen den Outlook-Modulen austauschen möchte, muss ständig hin- und herklicken. Dabei geht es auch einfacher. Kalender und Kontakte lassen sich in eigenen Fenstern anzeigen und nebeneinander anordnen.
DeskPins: VLC media player angepinnt

WinAmp: Den lästigen Update-Hinweis abschalten

Wer den kostenlosen Musikplayer WinAmp startet, kennt das lästige Update-Fenster mit dem „Download Now“-Button. Fast bei jedem Start legt es sich über das Hauptfenster und fordert zum Update auf. Im Fenster fehlt leider eine Option, um den Hinweis abzuschalten. Mit folgendem Trick wird man das Popupfenster trotzdem los.