NSA

Microsoft beendet Deutschland-Cloud

Vor drei Jahren hat Microsoft eine deutsche Daten-Cloud gestartet: In Kooperation mit T-Systems von der Telekom wurde eine Cloud-Lösung aufgesetzt, die deutschem Datenschutzrecht entspricht und US-Behörden und selbst Microsoft-Mitarbeitern den Zugang zu den Daten unmöglich macht. Eigentlich ein interessantes Paket – aber zu wenig Interesse.

5 Jahre Snowden-Enthüllungen

Edward Snowden – den Namen hat jeder schon mal gehört. Die meisten wissen, dass der Whistleblower die sogenannte NSA-Affäre ins Rollen gebracht hat – und mittlerweile in Moskau im Exil lebt. Am 6. Juni 2013 – vor genau fünf Jahren – hat Edward Snowden die nach ihm genannten Enthüllungen öffentlich gemacht. Der Whistleblower hat jede …

5 Jahre Snowden-Enthüllungen Mehr »

Jean-Michel Jarre mit Edward Snowden als Pop-Star

Schon seit einer Weile wissen wir: Der französische Künstler Jean-Michel Jarre hat es geschafft, den NSA-Whistle-Blower Edward Snowden zu sprechen und zu einem Kunst-Projekt zu überreden. Es sollte ein Musik-Video entstehen, das vor zu viel Überwachung mahnt. Das Musik-Video ist jetzt fertig – und es ist durchaus beeindruckend geworden.

Jetzt wird zurück fotografiert

Der US-Amerikaner Trevor Paglen kennt sich mit Geheimdiensten aus. Er hat nicht nur als Kameramann und Rechercheur beim oscarprämierten Kinofilm Citizenfour über Edward Snowden mitgewirkt, sondern beschäftigt sich schon lange mit den geheimen Gefängnissen der CIA, mit nicht eingetragenen Flügen der Geheimdienstler und den Abhöranlagen der NSA überall auf der Welt. Jetzt hat Paglen ein …

Jetzt wird zurück fotografiert Mehr »

NSA und GCHQ klauen Schlüssel von SIM- und Chip-Karten

Es ist der Aufreger des Tages: Amerikanischer und britischer Geheimdienst haben es geschafft, im großen Stil die Schlüssel (Zertifikate) von Chip-Karten zu klauen. Sie können dadurch nicht nur SIM-Karten von Mobiltelefonen manipulieren und alles mithören und mitlesen, sondern auch viele andere Chip-Karten knacken, ob Key Card, Bezahlkarte oder Reisepass.

NSA steckt hinter Regin-Trojaner (QWERTY)

Dass NSA und ihre befreundeten Geheimdienste in Kanada, Großbritannien, Australien und Neuseeland ungeniert spionieren und Daten im großen Stil einsammeln, ist spätestens seit Edward Snowden bestens bekannt. Mit welchen Mitteln die NSA dabei vorgeht, wird mit der Zeit immer deutlicher. Skrupellos und mit kriminellen Methoden nämlich. Jetzt wurde entdeckt: Die NSA hat einen Trojaner entwickelt, …

NSA steckt hinter Regin-Trojaner (QWERTY) Mehr »

NSA kann SSL-Daten mitlesen

Laut einem Spiegel-Bericht hat der US-Geheimdienst NSA kein Problem damit, Daten von verschiedenen, eigentlich verschlüsselt übertragenen Diensten abzuhören. Das trifft auf Facebook-Chats genauso zu wie auf den russischen Maildienst „mail.ru“ und virtuelle Netzwerke, so genannte VPNs.

NSA beschattet Tor-Netzwerk

Selten gab es so konkrete Belege dafür, wie intensiv die NSA schnüffelt. WDR und NDR liegen Auszüge des Quellcodes vom NSA-Schnüffelprojekt mit dem Namen XKeyScore vor. Im Programmcode ist die IP-Adresse eines deutschen Servers aufgeführt, der besonders intensiv überwacht wird. Die Daten führen zu einem Studenten aus Erlangen, der privat einen Server für das Anonymisierungsnetzwerk …

NSA beschattet Tor-Netzwerk Mehr »

BND hat jahrelang Telefon- und Internet-Daten in die USA geliefert

Dass befreundete Nachrichtendienste eng zusammenarbeiten, kann man sich denken. Jetzt ist klar: Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat amerikanische Geheimdienste im großen Stil mit Telefon- und Internetdaten versorgt. Nach Recherchen von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung hat der BND von 2004 bis 2007 Telefondaten an die Amerikaner geliefert, die am Frankfurter Knotenpunkt abgezapft wurden. Weil diese Indiskretion …

BND hat jahrelang Telefon- und Internet-Daten in die USA geliefert Mehr »

Google tüftelt an sicherer eMail

Ein Jahr nach Edward Snowden will Google die Sicherheit von E-Mails erhöhen. Der Konzern tüftelt an einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Nachrichten, die mit Hilfe von Google Mail verschickt werden. Die Daten werden mittels OpenPGP komplett verschlüsselt übertragen, vom Rechner zum Server und vom Server zum Rechner. Ein Abhören und Mitlesen der Daten wird dadurch unmöglich gemacht. …

Google tüftelt an sicherer eMail Mehr »

Klartext: Ein Jahr Edward Snowden

Meine Daten gehören nicht mir. Meine Daten sind Mittel zum Zweck. Und ich weiß nicht mal genau, zu welchem. Mein Vertrauen ins Netz ist ruiniert. Die NSA und der britische Geheimdienst schnüffeln, spionieren, kontrollieren und manipulieren. Und das im großen Stil und oft genug auch gegen jedes geltende Recht. Und was macht unsere Regierung? Die …

Klartext: Ein Jahr Edward Snowden Mehr »

Snowden im NBC-Interview

Edward Snowden hat sich einem längeren Interview gestellt: Der amerikanische Sender NBC hat Snowden in Russland besucht und ausführlich gesprochen. Im Interview legt Snowden Wert darauf, dass er kein einfacher IT-Techniker bei der NSA gewesen ist, sondern konkret für Spionageaufgaben ausgebildet wurde. Er habe auch verdeckt im Ausland gelebt und gearbeitet und für die USA …

Snowden im NBC-Interview Mehr »

Edward Snowden soll Ehrenmitglied im CCC werden

Der Chaos Computer Club (CCC) will Whistleblower Edward Snowden zum Ehrenmitglied machen, ebenso die Wikileaks-Informantin Chelsea Manning. Noch ist nicht bekannt, ob die beiden Whistleblower die Ehrung annehmen oder nicht. Dem CCC geht es auch darum, Snowden finanziell zu unterstützen, sollte das erforderlich sein. Der ehemalige Mitarbeiter der NSA befindet sich derzeit in Russland, kann …

Edward Snowden soll Ehrenmitglied im CCC werden Mehr »

NSA überwacht alle Telefon-Gespräche

Die NSA kann offensichtlich die Telefongespräche eines kompletten Landes überwachen: Das „Mystic“ getaufte Programm der Behörde ist in der Lage, alle Gespräche zu speichern und auf Wunsch zu analysieren. Mystic speichert die Telefongepräche 30 Tage lang. Auf diese Weise entsteht ein regelrechtes Archiv und die Agentur kann auch in die Vergangenheit „horchen“. Das Programm ermöglicht, …

NSA überwacht alle Telefon-Gespräche Mehr »

NSA überwacht auch Apps

Wie der unermüdliche Guardian berichtet, überwachen NSA und GCHQ auch, welche Apps wir benutzen und greifen im großen Stil Daten ab, die in den Apps anfallen: Alter, Geschlecht, Aufenthaltsort, Punktestand, Seriennummer des Smartphones, es werden jede Menge Daten im Hintergrund übertragen – und die NSA greift die Daten ab.

Sie fragen, Edward Snowden antwortet

Es ist der größte Spionageskandal der letzten Jahre – dass wir von der Internet-Überwachung durch den NSA-Geheimdienst wissen, verdanken wir Edward Snowden. Der Ex-Mitarbeiter beantwortet jetzt Ihre Fragen im Netz.

NSA sammelt auch SMS-Nachrichten

Der US-Geheimdienst NSA beschränkt sich nicht auf das Abhören von Telefonen, das Ausspionieren von Handygesprächen und das Überwachen des Internet. Auch SMS-Nachrichten werden von den Schlapphüten der NSA im großen Stil mitgelesen und ausgewertet. Laut aktuellen Berichten der britischen Zeitung „The Guardian“ werden bis zu 200 Millionen SMS-Nachrichten täglich analysiert, gemeinsam mit dem britischen Geheimdienst …

NSA sammelt auch SMS-Nachrichten Mehr »

Scroll to Top