Beiträge

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Geräte-Verschlüsselung von Windows 8.1 an- oder abschalten

Eine nützliche Funktion von Windows 8.1 ist die Sicherung Ihrer privaten Daten durch Verschlüsselung. Doch was, wenn Sie die Funktion nicht nutzen wollen und deswegen abschalten möchten? Und wie schalten Sie die Funktion nach einem Upgrade von Windows 8 manuell ein?

Windows 8.1: Verschlüsselte Festplatte wieder herstellen

Wie berichtet, wird die Festplatte eines PCs mit Windows 8.1 zur Verbesserung der Datensicherheit automatisch verschlüsselt. Was können Sie tun, um im Crash-Fall wieder an Ihre Daten zu gelangen?

Festplatten-Verschlüsselung in Windows 8.1: Wann ist sie aktiv?

In Windows 8.1 wird die Festplatte von modernen Computern automatisch verschlüsselt. Damit sind Ihre privaten Daten besser vor Dieben geschützt, falls ihr Gerät gestohlen wird. Wann wird Ihr Laufwerk verschlüsselt, und mit welcher Technik?
Google.de mit SSL-Verschlüsselung

VPN-Tunnel zum sicheren Übertragen von Daten nutzen

Wer im Internet unterwegs ist, hinterlässt jede Menge Spuren. Anonymität? Fehlanzeige. Jeder Rechner hat zum Beispiel eine eindeutige IP-Adresse. Und jede Webseite, jeder Server, jeder E-Mail-Dienst kann sie sehen und speichern. So lassen sich Profile anfertigen und beispielsweise passende Werbung präsentieren. Internetbenutzer können relativ leicht überwacht und belauscht werden.
Google.de mit SSL-Verschlüsselung

Deeplink: Verschlüsselung mit Public-Key-Verfahren

Daten, die unverschlüsselt durchs Internet geschickt werden, kann jeder mitlesen – nicht nur Geheimdienste und Behörden, sondern auch Hacker und Datendiebe. Egal ob Dokumente, E-Mails oder Daten ganz allgemein: Alles liegt im Klartext vor – ungeschützt. Verschlüsselung hilft, sensible Daten vor neugierigen Blicken zu schützen.

10 Tipps, um Ihren Mac zu schützen

Es ist noch nicht allzu lange her, da waren Macs für Viren-Autoren schlicht uninteressant. Mit steigenden Marktanteilen hat sich das geändert. Wer heute einen Mac nutzt, muss genau wie bei Windows etwas für die Sicherheit des eigenen Computers tun. Hier 10 Tipps, mit denen Sie Ihren Mac schützen.

Warum Lavabit und Silent Circle den Dienst quittiert haben

Verschlüsselung ist derzeit ein großes Thema. Viele Internetbenutzer sind durch die aktuelle Spionageaffäre verunsichert, sie wollen ihre Daten verschlüsseln, egal ob auf der eigenen Festplatte oder in der Cloud, ob E-Mail oder Chat. Für nahezu alles gibt es mittlerweile passende Verschlüsselungslösungen. Wieso ausgerechnet jetzt Anbieter wie Lavabit oder Silent Circle ihren Betrieb einstellen, ist zunächst unverständlich.

Versteck für Fotos und Videos auf dem Smartphone

Die aktuelle Affäre um Prism, Tempora und Co. lässt die Menschen vorsichtiger werden. Irgendwie kann alles abgehört und eingesehen werden – das ist die traurige Erkenntnis der meisten User. Kein Wunder, dass die Keepsafe App derzeit der absolute Renner ist. Mit der App können Besitzer eines iPhone oder Android Smartphones ihre Fotos und Videos verschlüsselt im Gerät speichern und so den Blicken Fremder entziehen.
Google.de mit SSL-Verschlüsselung

SIM-Karten können gehackt werden

Jetzt wurde eine Sicherheitslücke in vielen SIM-Karten entdeckt: Aufgrund eines mangelhaften Verschlüsselungsverfahrens ist es möglich, SIM-Karten zu kapern und dann Schaden anzurichten, etwa indem kostenpflichtige SMS verschickt oder Bezahlsysteme aufgerufen oder manipuliert werden.

Spionage abwehren: Daten verschlüsseln -Fragen und Antworten

NSA und FBI beschatten uns – und der britische Geheimdienst GCHQ speichert sogar den kompletten Datenverkehr, der durch die Glasfaserleitungen läuft. Das alles haben wir doch irgendwie schon lange befürchtet, doch jetzt setzt sich die traurige Erkenntnis durch, dass nichts im Internet privat zu sein scheint. Zumindest dann nicht, wenn man sich nicht aktiv drum kümmert. Noch nie haben sich so viele Menschen Gedanken darüber gemacht, ob und wie sie Daten und E-Mails verschlüsseln sollten. Doch das ist gar nicht so einfach.

Sicherer im Netz unterwegs

NSA, CIA und britischer Geheimdienst schauen uns beim Surfen und Mail über die Schulter. Das scheint sicher. Natürlich wird nicht jeder einzelne gezielt beobachtet, aber: Jeder einzelne könnte beobachtet und ausspioniert werden. Das ist jetzt klarer als jemals zuvor. Und viele User fühlen sich unsicher dabei, sie wollen sich schützen, wenigstens manche Daten nicht mit Geheimdiensten und anderen teilen. Aber wie kann man sich schützen, wie lassen sich zum Beispiel sicher E-Mails verschicken, die niemand mitlesen kassen?
Google.de mit SSL-Verschlüsselung

Ubuntu 12.10 Quantal Quetzal: So verschlüsseln Sie Ihr System

Auf jedem Computer können Sie zur Sicherheit beim Hochfahren ein Passwort abfragen lassen. Das hilft aber nicht, wenn jemand das Gerät entwendet und die Festplatte in einen anderen Computer einbaut. Denn dann greift der Passwortschutz nicht. Daher kann es in manchen Fällen sinnvoll sein, den gesamten Inhalt der Festplatte zu verschlüsseln.

Sichere Datei-Übertragung mit FileZilla und SFTP

Das Internet besteht aus vielen einzelnen Diensten. Der bekannteste Dienst ist HTTP, mit dem Webseiten von Servern auf Ihren Browser übertragen werden. Zum Übertragen von großen und binären Dateien gibt es das Dateiprotokoll FTP. Mit dem Datenschutz sieht es bei FTP leider nicht so gut aus. Sicherer wird's, wenn Sie das SFTP-Protokoll nutzen.
Google.de mit SSL-Verschlüsselung

Sicher suchen: Google.de bald standard-mäßig verschlüsselt

Bereits seit einigen Monaten werden Sie auf eine verschlüsselte Seite weitergeleitet, wenn Sie google.com öffnen. Diese SSL-Funktion schaltet Google jetzt auch für die lokalen Versionen der Google-Suche ein - unter anderem für google.de.
Google.de mit SSL-Verschlüsselung

DropBox-Dateien automatisch verschlüsseln

DropBox ist eine feine Sache, um Dateien überall verfügbar zu haben. Eines bereitet DropBox-Nutzern aber Bauchschmerzen: sämtliche Daten werden unverschlüsselt in der Cloud gespeichert. Wem das zu heikel ist, kann die DropBox-Daten beim Hochladen automatisch verschlüsseln lassen. Dann ist es egal, wenn die Cloud-Daten widerrechtlich genutzt werden.
Google.de mit SSL-Verschlüsselung

Blackberry als Walkie-Talkie-Ersatz: Unknackbare Verschlüsselung

Es zeigt sich immer wieder: Wenn irgendwo überall auf der Welt Demonstrationen organisiert werden, spielen moderne Kommunikationsmittel wie Twitter oder Facebook eine immer größere Rolle. In England haben die Aufständischen verstärkt Blackberrys verwendet. Aus gutem Grund: Die Verschlüsselung ist solide und verlässlich. Selbst die Polizei kann nicht mirhören.
Google.de mit SSL-Verschlüsselung

WLAN-N: Schnelles Funknetz nur mit WPA2-Verschlüsselung

Der derzeit schnellste WLAN-Standard nennt sich 802.11n. Mit bis zu 300 MBit pro Sekunde wandern die Daten im N-Standard durch die Luft. Theoretisch zumindest. Denn was viel Funknetzwerker nicht wissen: Das Höchsttempo gibt's nur, wenn auch der richtige Verschlüsselungsstandard genutzt wird.