Telefonprotokolle der Fritz!Box richtig lesen

Telefonprotokolle der Fritz!Box richtig lesen

Wenn Ihr einen Fritz!Box-Router einsetzt, dann telefoniert Ihr vermutlich auch darüber. Das Lesen der Rufprotokolle bedarf allerdings einiger Interpretationen!

Gerade bei mehreren Handapparaten kann das Rufprotokoll der Fritz!Box einige Fragen schnell beantworten. Jeder Anruf, ob eingehend, ausgehend oder verpasst wird darin vermerkt. Damit lassen sich beispielsweise auch Vorwürfe der Schwiegermutter, man würde ihre Anrufe ignorieren und nie zurückrufen, schnell entkräften!

Der aktuelle Anruf

Das Telefon klingelt, Ihr geht nicht dran, wollt aber wissen, ob jemand anders im Haus das Telefonat angenommen hat. Das zeigt die Fritz!Box ein wenig versteckt an, nämlich nicht im Rufprotokoll, sondern unter Übersicht im Hauptmenü.  Unter Anrufe heute findet Ihr die Telefonatem, die zum aktuellen Datum geführt wurden. Läuft der Anruf noch, dann findet Ihr im obersten Eintrag Eingang und eine Zeitangabe.

Telefonprotokolle der Fritz!Box richtig lesen

Diese Zeitangabe gobt die Laufzeit des Anrufes in Stunden und Minuten an (hier würde man eger Minuten un Sekunden erwarten!). Erst nach Beendigung des Anrufes wird dieser ins normale Rufprotokoll übertragen.

Das Rufprotokoll

Für alle bereits abgeschlossenen Anrufe findet Ihr das Rufprotokoll unter Telefonie > Anrufe. Hier könnt Ihr die Anrufe über der Übersicht in den Registerkarten nach ausgehenden, ankommenden oder in Abwesenheit nicht angenommenen Anrufen Filtern. Die der Schwiegermutter sollten sich – so sie wirklich erfolgt sind – unter Anrufe in Abwesenheit finden.

Aus dieser Ansicht könnt Ihr Anrufe schnell in die Kontaktliste(n) der Fritz!Box übertragen.

SCHIEB+ Immer bestens informiert


Scroll to Top