Warum sich das Leben schwer machen? Hier gibt es Tipps, Tricks und Lösungen zu vielen Computerproblemen…

Vorsicht mit Spitznamen in eMails

E-Mail-Adressen von Freunden, Kollegen und Geschäftspartnern, mit denen man regelmäßig elektronische Nachrichten austauscht, gehören bei Outlook in den Kontaktordner. Aber Vorsicht bei der Namenswahl: Outlook verrät dem Emfpänger, wie er in Ihrer Kartei abgelegt ist.

Weg damit: Reißwolf für eMails

Manche E-Mail ist Vertrauenssache, gehört nicht in die Hände von Dritten. Wer nach der Lektüre die betreffende Datei markiert und mit der Funktion "Löschen" oder durch Betätigen von [Entf] löscht, muss sich darüber im Klaren sein, dass die E-Mail erst im Papierkorb landet und von jedem wieder rausgefischt werden kann.

Daten-Retter bei Programm-Absturz

Plötzliche Programmabstürze gehören leider an die Tagesordnung – auch bei Word. Oft geht stundenlange Arbeit verloren, die nicht rechtzeitig gespeichert wurde. Die eingebaute Reparaturfunktion von Word kann helfen, die Daten zu retten.

Programm-Dateien per eMail verschicken

Computerviren machen die Runde. Um die Flut einzudämmen, hat Microsoft in der neuesten Version der Post-Software Outlook den Versand von Programmdateien unterbunden. Wer trotzdem ein Programm per E-Mail verschicken will, muss zu einem Trick greifen.

Dokumente erst speichern, dann bearbeiten

Wird ein Dokument per E-Mail verschickt, muss der Empfänger nur doppelt darauf klicken, um es bearbeiten zu können. Besser ist jedoch, das Dokument erst auf der Festplatte zu speichern - das hilft Probleme zu vermeiden.

Schneller Neustart in Windows 98

Wenn Windows mal wieder bockt oder ein Programm abstürzt, ist leider oft ein Neustart des Rechners erforderlich. Der übliche Weg über Start > Beenden ist recht mühsam und dauert. Mit einem Icon auf dem Bildschirm gelingt der Neustart schneller.

Schluss mit der Fenster-Flut

Word für Windows ist ordentlich: Für jedes geöffnete Dokument wird automatisch ein neues Fenster angezeigt. Trotzdem ist das Programm nur einmal im Speicher. Doch nicht jeder mag diese Fensterflut, die schnell unübersichtlich werden kann.

Faxe empfangen ohne Faxgerät

Immer und überall erreichbar sein - dank Rufumleitung und Mailbox für Telefon und Handy heute überhaupt kein Problem mehr. Doch wer auch die sonstige Korrespondenz umleiten will, der braucht dafür ein virtuelles Büro.

Die CD als Diskette

CD-Brenner sind für jedermann erschwinglich geworden. Immer mehr PC-Benutzer verwenden deshalb beschreibbare CDs (CD-RWs) als Ersatz für Disketten. Allerdings muss beim Speichern ein anderes Verfahren verwendet werden als beim Brennen gewöhnlicher CDs.

Auf den richtigen Akku kommt es an

Das Handy piept, der Organizer droht mit Datenverlust und der Notebook verabschiedet sich: Natürlich garantiert im wichtigsten Moment und früher als erwartet. Oft ist der falsche Akku schuld.

Links im neuen Fenster

Wer in einer Webseite auf einen Link klickt, wird automatisch weiter verwiesen. Zu dumm, denn nicht immer möchte man den aktuellen Fensterinhalt aufgeben. Mit einem Trick lässt sich die verlinkte Webseite in einem neuen Fenster anzeigen.

Media Player mit Chic

Der Windows Media-Player ist zwar ein vielseitig einsetzbares Programm, nimmt allerdings viel Platz auf dem Bildschirm in Anspruch. Der dänische HiFi-Hersteller Bang&Olufsen, bekannt für schickes Design, hat eine ansprechende Oberfläche für den Media Player gestaltet.

eMail mit Querverweis

Es ist heute durchaus üblich, Freunden oder Kollegen per E-Mail Webadressen zuzuschicken. Die meisten E-Mail-Programme erkennen Webadressen automatisch und bieten sie zum Anklicken an. Allerdings klappt das nicht immer.

Bildschirm auf den Drucker

Fast alle Programme bieten praktische Druckfunktionen an, die das Gezeigte nach allen Regeln der Kunst auf Papier verewigen. Doch manchmal wäre es praktisch, den aktuellen Inhalt des Bildschirms auszudrucken oder speichern.

Links in eMails

Wird ein Link in einer E-Mail angeklickt, öffnet sich automatisch ein neues Browser-Fenster, um die entsprechende Webseite darzustellen. Es sei denn, es ist bereits ein Browser-Fenster offen - dann wird der aktuelle Inhalt überschrieben. Was oft nicht erwünscht ist.

Drei Mal Bindestrich in Word

Der Bindestrich verbindet zwei zusammen hängende Worte, trennt ein Wort in der Mitte oder dient als Gedankenstrich. Word hat für diese drei Zwecke ganz unterschiedliche Striche in petto.

AOL-Mail ohne HTML

Wer die neue AOL-Software 6.0 benutzt, muss erleben, dass E-Mails sich plötzlich ausschließlich im HTML-Format verschicken lassen. Was zwar schick, aber in vielen Fällen unerwünscht ist.

Im richtigen Moment loslassen

Windows ist vollständig auf Mausbedienung ausgerichtet. Obwohl immer von "Anklicken" die Rede ist, aktiviert nicht das Drücken der Maustaste eine Funktion, sondern erst das Loslassen. Wer das weiß, kann sich geschickt Vorteile verschaffen.

Mauspfeil immer zur Stelle

Je größer der Bildschirm und je höher die Auflösung, umso schwieriger lässt sich der Mauspfeil dirigieren. Zumindest in Dialogboxen gibt es Erleichterung. Windows bietet auf Wunsch einen SmartMove genannten Service: Der Maucursor erscheint dann automatisch grundsätzlich auf der standardmäßig vorgesehenen Schaltfläche.

Erst holen dann Senden

Manche E-Mail-Dienste haben etwas ungewöhnliche Spielregeln: Bevor sich eine E-Mail über sie verschicken lässt, muss vorher erst der eigene Briefkasten geleert werden.