Die Apple Watch Ultra wird zum Tauchcomputer

Apple Watch geht auf Tauchstation: Oceanic+ App

Die neue Luxus-Uhr von Apple – das Modell Ultra – ist vor allem für Sportler interessant. Auch und besonders für Wassersportler. Für Taucher gibt es jetzt eine leistungsfähige App.

Abtauchen in bisher unerreichte Tiefen

Die ab heute erhältliche App Oceanic+ auf der Apple Watch Ultra verwandelt die robusteste Uhr von Apple in einen leistungsstarken und einfach zu bedienenden Tauchcomputer

Apple Watch geht auf Tauchstation: Oceanic+ App Heute kommt die Oceanic+ App auf die Apple Watch Ultra und verwandelt die robusteste Uhr von Apple in einen vollwertigen, einfach zu bedienenden Tauchcomputer. Oceanic+ wurde von Huish Outdoors in Zusammenarbeit mit Apple entwickelt und ermöglicht es Sporttaucher, die Uhr, die sie jeden Tag tragen, in bisher unerreichte Tiefen mitzunehmen – bis zu 40 Meter, um genau zu sein – mit dem brandneuen Tiefenmesser und den Wassertemperatursensoren der Apple Watch Ultra.

Die Oceanic+ App auf der Apple Watch Ultra und die dazugehörige App für das iPhone bieten alle wichtigen Funktionen eines fortschrittlichen Tauchcomputers, eine zuverlässige Tauchgangsplanung und ein umfassendes Erlebnis nach dem Tauchgang.

Als sich die ersten Gerätetaucher in den 1950er Jahren aufmachten, um die Tiefen der Weltmeere zu erkunden, waren Tauchcomputer noch etwa 30 Jahre entfernt. In den 80er und 90er Jahren erstellten viele zertifizierte Taucher immer noch ihre eigenen Tauchtabellen auf Papier. Mithilfe des Bühlmann-Dekompressionsalgorithmus verfolgten sie ihre Tiefe und die im Wasser verbrachte Zeit, um sicherzustellen, dass sie sicher unter die Wasseroberfläche tauchen konnten, ohne ihren Körper mit Stickstoff zu überlasten.

 

Infos aufs Handgelenk 

Die Apple Watch Ultra verändert diese Erfahrung nun komplett und bietet Sporttauchern ein praktischeres, zugänglicheres Gerät mit allen Funktionen, die Nutzer bereits von der Apple Watch kennen.

Ein Begleiter, der Tauchern klare und rechtzeitige Informationen liefert. Intuitiv können die Taucher die Watch nutzen, im Moment bleiben und sich auf ihre Umgebung konzentrieren, ohne die Belastung durch Kopfrechnen und komplizierte Tastenklicks, die bei anderen Tauchcomputern erforderlich sind. Vom großen, hellen Retina Display und dem Dual-Core S8 SiP der Apple Watch Ultra über die kompakte Größe, die Digital Crown und die spezielle Aktionstaste bis hin zur Haptik, die so gut gestaltet und im Wasser spürbar ist: Das hat es im Tauchsport wohl noch nie so gegeben.

Ich selbst kann es nicht wissen: Ich schnorchle höchstens und erinnere mich mit Demut an meine drei Scuba Diving Sessions. Aber die waren toll – und ich kann mir gut vorstellen, wie wichtig gut funktionierende Instrumente sind. 🙂

Die Apple Watch Ultra wurde für Ausdauer, Erkundung und Abenteuer entwickelt und ist nach WR100 und EN 13319 zertifiziert, einem international anerkannten Standard für Tauchzubehör, einschließlich Tiefenmesser. Das 49 mm Gehäuse aus Titan und das flache Saphirglas auf der Vorderseite geben den Blick auf das bisher größte und hellste Apple Watch Display frei, das mit bis zu 2.000 Nits eine außergewöhnliche Sichtbarkeit unter Wasser bietet. Die Aktionstaste kann so angepasst werden, dass die Oceanic+ App auf dem Tauchgangsvorbereitungsbildschirm angezeigt wird, und während eines Tauchgangs kann durch Drücken der Aktionstaste eine Kompasspeilung markiert werden.

Eine eigene App macht Watch zum Tauchcomputer 

Apple Watch geht auf Tauchstation: Oceanic+ App Die meisten Tauchcomputer verwenden einen ähnlichen Algorithmus, aber die Leute brauchen im Grunde ein Diplom, um zu verstehen, was die Informationen ihnen sagen“, sagt er. „Eines der revolutionärsten Dinge an unserer neuen App ist die Benutzeroberfläche: die Farben, die Animationen, mit einem einzigen Pfeil, der mir sagt, dass ich aufsteigen, abtauchen oder anhalten soll — das ist die einfachste Art, diese Informationen zu vermitteln.

Im Tauchgangsplaner können Nutzer ihre Oberflächenpause, ihre Tiefe und ihr Gas eingeben und Oceanic+ berechnet ihre Nullzeit — eine Kennzahl, die zur Bestimmung einer Zeitgrenze für Taucher in einer bestimmten Tiefe verwendet wird. Der Planer integriert auch die Tauchbedingungen, einschließlich Gezeiten, Wassertemperatur und sogar aktuelle Informationen aus der Community, wie beispielsweise Sichtweite und Strömungen.

Nach dem Tauchgang werden die Daten — einschließlich der GPS-Eingangs- und Ausgangpositionen — automatisch auf der Apple Watch Ultra angezeigt, zusammen mit einer Zusammenfassung des Tauchprofils. Die Zusammenfassung in der Oceanic+ iPhone App bietet zusätzliche Informationen, darunter eine Karte mit den Ein- und Ausstiegspositionen sowie Grafiken zu Tiefe, Temperatur, Aufstiegsgeschwindigkeit und Nullzeitgrenze.

Eine der intuitivsten Funktionen von Oceanic+ auf der Apple Watch Ultra ist das haptische Feedback, eine Designmeisterleistung von Hard- und Software. Es ermöglicht es der Uhr, Nutzer durch eine Reihe von Vibrationen am Handgelenk anzutippen, sodass Taucher unter Wasser Benachrichtigungen spüren können — selbst durch einen 7 mm dicken Neoprenanzug hindurch.

Obwohl das haptische Feedback eine bequeme, einfache Funktion für Nutzer im Alltag ist, spielt sie unter Wasser eine unerwartete Rolle: Sie durchbricht das Rauschen der widerhallenden Geräusche.  

Die Oceanic+ App bietet auch Komplikationen, die Nutzer wichtige Informationen und Werkzeuge auf einen Blick bereitstellen, darunter Flugverbotszeit, Oberflächenpause, Schnellzugriff auf den Tauchgangsplaner, Tauchgangseinstellungen, aktuelle Höhe, maximal zulässige Höhe und eine Schnellzugriffstaste zurück in die App. Von der Planung des Tauchgangs über den ersten Sprung ins Wasser bis hin zum ersten Schritt zurück an Land können Nutzer alle Details ihrer Tauchgänge verfolgen und vergleichen und ihre Erfahrungen mit anderen Taucher direkt in der App teilen.

Preise und Verfügbarkeit

  • Die Oceanic+ App für die Apple Watch Ultra ist ab heute im App Store zum Download verfügbar.
  • Oceanic+ erfordert eine Apple Watch Ultra mit watchOS 9.1, gekoppelt mit einem iPhone 8 oder neuer, oder einem iPhone SE (2. Generation) oder neuer mit iOS 16.1.
  • Der Basisplan ist kostenlos und enthält viele gängige Tauchfunktionen, einschließlich Tiefe und Zeit, sowie die Aufzeichnung der letzten Tauchgänge. 
  • Für den Zugriff auf die Dekompressionsverfolgung, Stickstoffsättigung, den Standortplaner und eine unbegrenzte Logbuchkapazität kostet Oceanic+ 11,99 Euro pro Monat oder 96,99 Euro pro Jahr. Die Familienfreigabe für den geteilten Zugriff mit bis zu fünf weiteren Personen ist für 134,99 Euro pro Jahr erhältlich.
  1. Beim Tauchen gilt es, immer die Tauchprotokolle zu beachten und man sollte mit einer Begleitperson und einem zweiten Gerät zu tauchen.
  2. Die Apple Watch ist nach ISO Norm 22810 wassergeschützt bis 100 Meter. Die Apple Watch Ultra ist (mit einer kompatiblen App eines Drittanbieters aus dem App Store) zum Tauchen bis zu 40 m sowie für Hochgeschwindigkeits-Wassersport geeignet. Die Apple Watch Ultra ist nicht zum Tauchen in Tiefen über 40 m geeignet. Der Wasserschutz hält nicht permanent und kann mit der Zeit nachlassen. Weitere Informationen unter https://support.apple.com/de-at/HT205000.

SCHIEB+ Immer bestens informiert


Scroll to Top