Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht neue Sicherheitslücken im Internet Explorer bekannt werden. Manche weniger dramatisch, andere können durchaus sehr folgenreich sein. So ermöglicht zum Beispiel ein Fehler, den Fachleute als URL Spoofing bezeichnen, dass Fremde den Besucher einer Webseite entführen. Ohne es zu merken, befindet sich der Datensurfer auf einer unsicheren Webseite, gibt aber womöglich sensible Daten ein.

Deshalb sollten solche Sicherheitslücken so schnell wie möglich geschlossen werden.

Microsoft hat jetzt einen so genannten Patch (wörtlich: Stopfen, eine Programmaktualisierung, die bekannte Probleme behebt) veröffentlicht. Es wird dringend empfohlen, dieses Update sofort zu laden und auf dem eigenen Rechner zu installieren. Dazu die kostenlose Erweiterung auf der Homepage von Microsoft (support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;834489) abholen und einrichten. Der Rest erfolgt automatisch. Wer nicht mit dem Internet Explorer surft, sondern mit einem anderen Browser, braucht das Sicherheitspaket nicht zu laden.