Johannes M. Ackner, einer der beiden Betreiber des Portals Vorleser.net: “Unsere kostenlosen MP3-Hörbücher sind doch eine wunderbare Alternative zu den teuren Hörbüchern aus dem Buchhandel.”

In der Tat kann sich das Online-Angebot vom Vorleser.net sehen lassen. Die Kinder freuen sich über spannend vorgelesene Märchen der Gebrüder Grimm, die hier zu neuen Ehren kommen. “Schneewittchen, “Rapunzel” oder “Hänsel und Gretel” können so ganz komfortabel aus dem Netz herunter geladen und in den MP3-Player überspielt oder auf eine Audio-CD gebrannt werden. Auch die Märchen von Hanns Christian Andersen (“Das hässliche Entlein”) sind auf der Homepage vertreten. Für die Erwachsenen gibt es adäquate Texte, darunter Kurzgeschichten von Kafka, Schnitzler oder Poe. Auch Gedichte kommen hier zu neuen Ehren, darunter Texte von Goethe, Morgenstern oder Rilke.

Dass sich der Hörbuch-Freund illegale Raubkopien auf den eigenen Rechner überspielt, muss der Besucher der Vorleser.net-Homepage nicht fürchten. Ackner: “Unser Angebot ist rechtlich völlig einwandfrei. Das Urheberrecht der lange verstorbenen Autoren ist nach europäischem Recht bereits erloschen.”

Auch der “Stern” hat die Hörbücher vom Vorleser.net bereits für sich entdeckt. Er schreibt: “Obwohl Vorleser.net aus der privaten Initiative eines Leipziger MDR-Redakteurs entstanden ist und kein Geld nimmt, sind die Sprecher Profis, die sonst beim Fernsehen oder beim Hörfunk arbeiten.” So betreibt die phonetics group als Betreiber von Vorleser.net bereits ein eigenes Studio in Leipzig. Hier wird ständig neues Material für die Homepage aufgenommen. Zu den Sprechern gehören die Schauspieler Claus Boysen, Wolfgang Gerber und Patrick Imhof, der MDR-Fernsehmoderator Andreas Mann sowie die ehemalige Lottofee des ORF, Sandra Littomericzky.

Das Angebot kommt an. Ackner: “Seit dem Dezember 2003 haben wir bereits über drei Millionen MP3-Hörbücher verschenkt. Unser Newsletter, der regelmäßig über alle Neuerscheinungen informiert, wird inzwischen von rund 12.000 Hörbuchfreunden empfangen.”

Auf der Homepage setzt Vorleser.net einen monatlichen Schwerpunkt. Im April stehen zum 200. Geburtstag von Hans Christian Andersen dessen Märchen auf dem Programm. Im Mai folgen Texte und Balladen von Friedrich Schiller – anlässlich seines 200. Todestages.