Auf vielen PCs sind heute Fotos, Videos, Filme und Musiktitel gespeichert. Doch nur selten steht der PC im Wohnzimmer, obwohl man gerade dort gerne auf Fotos und Videos zurückgreifen würde, etwa um sie sich auf dem Fernseher anzusehen. Grundsätzlich kein Problem, wenn Rechner und Fernseher miteinander verkabelt werden. Doch in vielen Wohnungen ist es nicht möglich oder ganz einfach unerwünscht, Kabel zwischen Wohnzimmer und PC-Standort zu verlegen.

Die Alternative: Eine Funkstrecke zwischen den beiden Geräten. Im Handel gibt es entsprechende Geräte, die Video- und Ton-Signale drahtlos übertragen. Die Sendeleistung ist in der Regel stark genug, um mehrere Wände oder sogar Decken zu überwinden und trotzdem noch ein stabiles und gutes Signal zu liefern. Solche Funkübertragungssets sind häufig schon für unter 30 Euro zu haben. Es gibt eine Sende- und eine Empfangseinheit. Die eine wird mit dem PC verbunden, die andere mit dem Fernseher.

Manche Geräte übertragen auf Wunsch sogar eingefangene Infrarotsignale zurück an den Rechner. So lassen sich zum Beispiel die Kontrollbefehle der Fernbedienung an den PC senden, der Computer lässt sich dann aus dem Wohnzimmer fernsteuern, als ob das Gerät im Wohnzimmer stehen würde.