Auf Sparflamme surfen

Immer und überall ins Internet gehen zu können ist zweifellos eine feine Sache – kann aber ganz schön ins Geld gehen. Mobile Datensurfer sollten deshalb lieber sparsam sein: Den Browser so einstellen, dass er nur das überträgt, was wirklich wichtig ist. Der Trick: Verzichtbares erst gar nicht zu übertragen, etwa Werbegrafiken oder schmückendes Multimediabeiwerk. Einfach im Internet Explorer die Funktion Extras > Internetoptionen auswählen und auf das Register Erweitert klicken. Dort finden sich unter der Überschrift Multimedia verschiedene Optionen zur Anzeige vom Grafiken und Wiedergabe von Multimediaelementen wie Sound oder Videos. Ein Mausklick und die betreffenden Daten werden nicht mehr übertragen. Der Browser muss allerdings beendet und neu gestartet werden, damit die Änderungen greifen. Kleiner Wermutstropfen: Viele moderne Seiten lassen sich ohne Multimediakomponenten kaum oder gar nicht mehr erkennen und bedienen.