Wer sein Funknetzwerk abhörsicher machen möchte, verschlüsselt den Datenverkehr mit einem WEP, WPA- oder WPA2-Kennwort. Die Kennwörter und Sicherheitseinstellungen werden im WLAN-Router vorgenommen und gelten für das gesamte Funknetzwerk.

Viele Anwender vergessen jedoch, auch den Zugang zum WLAN-Router zu sichern und lassen die Standardkennwörter unverändert. Mit fatalen Folgen. Hacker und Datendiebe haben bei unveränderten Standardeinstellungen leichtes Spiel. Sie können ohne Probleme in den Router gelangen und die Verschlüsselung oder andere Sicherheitsmechanismen wieder deaktivieren. Daher sollte beim WLAN-Router auch das Standardkennwort geändert werden.

Hierzu den Internet Browser öffnen und die Adresse für die Konfigurationsoberfläche des WLAN-Routers eingeben. Anschließend mit dem Standardkennwort beim Router anmelden. Adresse und Standardkennwort stehen meist im Handbuch des Routers. Jetzt im Konfigurationsmenü in den Bereich zum Ändern des Kennworts wechseln. Bei der weit verbreiteten Fritz!Box von AVM lässt sich das Zugangskennwort im Bereich „Einstellungen | System | Fritz!Box-Kennwort“ neu vergeben. Hier das Standardkennwort mit einem neuen Passwort überschreiben und speichern. Jetzt sofort ist der Zugriff auf das Konfigurationsmenü nur noch mit dem neuen Kennwort möglich.