Schon mal was gehört von „Wüstenrock aus Flensburg“? Oder von „Gämsentanz im Klassik-Stil“? Solche eher ungewöhnlichen Genre-Kreationen aus der Musikwelt tummeln sich auf der Plattform www.audiomagnet.de. Hier finden Musikliebhaber unter anderem aber auch „Apokalyptische Volksmusik“, „Mittelalter-Rock“, „Alternativer Countrysound“ sowie „Partysongs und Wortakrobaten“.

Kurz: Mainstream-Musik hat auf audiomagnet.de nichts verloren. Hier können Solotalente und ambitionierte Bands ihre Musik präsentieren, die bisher in Proberaum oder im stillem Kämmerlein vor sich hin werkelten. Das Musiker-Selbstvermarktungsportal will ihnen helfen, endlich groß rauszukommen. „Mach Dein Ding, wir machen den Rest!“, versprechen die Betreiber. Die Künstler können sich ganz aufs Musikmachen konzentrieren – und trotzdem ihre Erzeugnisse ohne Produktions- oder Vertriebsfirmen direkt promoten und verkaufen.

Mit einem „Vertriebs- und Promotionwerkzeugkasten“ kann sich zum Beispiel jeder Musikschaffende einen eigenen Shop für Downloads, CDs und Merchandise-Artikel einrichten. Der im Player integrierte Shop lässt sich dann als Widget übers ganze Internet verteilen. Inhaltlich bleibt der Künstler unabhängig. Ob nur 30 Sekunden lange Preview-Clips oder der komplette Song im Portal zu hören ist, ob er sich an Band-Contest beteiligt und was der einzelne Download kosten soll, entscheidet jeder selbst. Mit einer kostenlosen Basisversion lässt sich testen, wie’s geht und ob es was bringt.

Auch für Nichtkünstler ist die Online-Musik-Community interessant. Sie können Audiofiles und Videoclips begutachten und teilweise Songs gratis herunterladen. Eingefleischte Fans stellen in ihrem audiomagnet-Player persönliche Lieblingssongs zusammen und empfehlen sie weiter. Funktioniert per eigenem audiomagnet-Profil, geht aber auch durch Platzierung des Player-Widgets auf anderen Internetseiten. Das kann die eigene Homepage sein, aber auch Community-Profile wie „Facebook“ oder „MySpace“ bieten sich an.
Audiomagnet erfindet zwar die Online-Distribution nicht komplett neu, aber ein guter Check Point für Marktreife, Genre-Experimente und ausgeflippte Soundproduktionen ist das Portal allemal.

www.audiomagnet.de

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Netattey, joerg schieb erwähnt. joerg schieb sagte: #schiebde: Online-Musik-Community für Musiker und Fans: audiomagnet.de http://bit.ly/5ZktSO […]

Kommentare sind deaktiviert.