Mit einer UMTS-Karte fürs Notebook hat man das Internet immer dabei. Beim mobilen Surfen kommt es aber meist zu Qualitätseinbußen. Alle Bilder von Internetseiten sehen verwaschen und grobkörnig aus. Mit folgendem Trick wird wieder auf maximale Qualität umgeschaltet.

Fast alle Anbieter von UMTS-Surfkarten reduzieren die Bildqualität, damit weniger Daten übertragen werden müssen. Die Datenreduktion ist meist aber überflüssig. UMTS ist schnell genug ist, um auch in höchster Bildqualität durchs Web zu surfen. Um zum Beispiel bei der UMTS-Karte von Vodafone wieder auf maximale Qualität zu wechseln, doppelt auf das UMTS-Symbol in der Taskleiste und im nächsten Fenster auf „Einstellungen“ sowie „Optimierung“ klicken. Anschließend den Schieberegler ganz nach links auf „Höchste“ stellen. Sollte die Verbindung doch zu langsam sein, lässt sich die Einstellung jederzeit wieder in Richtung „Niedrigste“ verschieben und damit (auf Kosten der Grafikqualität) der Datendurchsatz erhöhen.

1 Antwort
  1. Ringo von HSDPA.org
    Ringo von HSDPA.org sagte:

    Vielen dank für diese Info Herr Schieb. Diese Möglichkeit kannten wir bisher noch gar nicht. Wissen Sie ob diese Einstellungsmöglichkeit auch bei anderen Anbietern funktioniert?

Kommentare sind deaktiviert.