Wenn wir voin “dem Internet” reden, wirkt das in der Regel recht abstrakt. Kaum jemand mach sich klar, wie viel Technik nötig ist, um das Internet zu betreiben. Es braucht vor allem unzählige Server, die all die Daten bereit halten, die wir mit einer großen Selbstverständlichkeit abrufen. Auch E-Mails sind auf Servern gespeichert. Außerdem braucht es Server, die all die Programme abarbeiten, die wir beim Surfen benutzen.

Allein Google soll mittlerweile über eine Million(!) Server im Betrieb haben. Genaue Zahlen gibt der Infogigant nicht preis, aber fest steht, dass Google der mit Abstand größte Serverbetreiber der Welt ist. Wer sich mal einen Eindruck davon machen möchte, wer wie viele Server betreibt, der sollte diese Infografik anschauen. Hier sind die größten Serverbetreiber der Welt aufgeführt. Auch ein deutsches Unternehmen ist dabei: 1&1 betreibt mittlerweile über 70.000 Server und ist damit auch im weltweiten Vergleich eine Hausnummer.

Infografik: Wer betreibt wie viele Server?