Apple ist derzeit auf der Überholspur unterwegs. Seit dieser Woche ist Apple ganz offiziell das wertvollste börsennotierte Unternehmen der Welt, wertvoller sogar als erdölproduzierende Weltkonzerne. Unglaublich.

Doch der Erfolg macht Apple nicht milde, sondern aggressiv. Die Konkurrenz wird von Apple weiterhin gnadenlos verfolgt – auch juristisch. Vor allem das Galaxy Tab von Samsung ist Apple ein Dorn im Auge. Apple meint: Mehr oder weniger eine plumpe 1:1-Kopie des erfolgreichen iPad, insbesondere beim Geräte-Design.

In Europa ist Apple vor Gericht gezogen, und das Landgericht Düsseldorf hat jetzt tatsächlich erst mal den Verkauf des Galaxy Tab untersagt. In der gesamten EU, außer den Niederlanden. Ein Albtraum für Samsung. Offensichtlich knöpft sich Apple jetzt auch noch den Xoom von Motorola vor, ein weiterer Tablet-PC.

Im Sinne der Verbraucher ist das nicht. Weniger Wettbewerb bedeutet weniger Auswahl und höhere Preise. Apple sollte sich zurückhalten, mehr Energie in Produkte und Innovationen stecken, die Sympathien für das kreative Unternehmen sind ansonsten bald verspielt.

2 Kommentare
  1. Hrdlicka
    Hrdlicka sagte:

    @ Dirk Küpper:

    Na, wessen Brot ißt Du denn, dass Du so ein schönes Lied singen kannst???

    Grüße vom
    Hrdlicka

  2. Dirk Küpper
    Dirk Küpper sagte:

    Apple sollte sich gerade jetzt nicht zurückhalten. Jetzt ist der Zeitpunkt da, um die wertvolle Arbeit die sie gemacht haben zu schützen. Andere Untenehmen machen das genauso. Nur steht momentan Apple Inc. im Rampenlicht und nicht mehr Microsoft. Kopieren kann jeder mehr oder weniger gut. Eigene Produkte die man selber erschaffen hat sind schützenswert.

Kommentare sind deaktiviert.