Noch sind es nur Gerüchte, aber die verdichten sich. Der Online-Versandhändler Amazon hat seine Hardwareabteilung aufgestockt, gute Mitarbeiter bei Apple, Palm und einigen Smartphone-Herstellern abgeworben. Es sieht so aus, als hätte Amazon einen eigenen Tablet-PC in Vorbereitung.

Das könnte interessant werden, denn Amazon hat das Zeug dazu, erfolgreich einen Tablet-PC zu verkaufen – und dabei aller Wahrscheinlichkeit nach deutlich günstiger zu sein als Apple. Branchenkenner vermuten, der Tablet-PC von Amazon könnte sogar mehrere hundert Euro günstiger sein. Das wäre eine kleine Sensation und könnte den ohnehin interessanten Markt richtig in Schwung bringen.

Bei den eBook-Readern ist es Amazon auch gelungen, mit dem Kindle Zeichen zu setzen: Der Kindle ist äußerst günstig und ausgesprochen populär. Doch Amazon wird ganz sicher nicht nur einen Tablet-PC verkaufen, sondern auch Inhalte anbieten: eBooks, Spiele, Magazine, Musik, Filme – alles zum Herunterladen und Genießen auf dem Amazon-Tablet. Amazon-Chef Jeff Bezos wird die Katze sicher noch vor Weihnachten aus dem Sack lassen, davon bin ich überzeugt.