Intel will Hardware Schad-Software erkennen lassen

Das Internet könnte ein so schöner und angenehmer Ort sein, wenn es keine Viren, Würmer, Trojaner und andere Schadprogramme gäbe. Nun hat Hardwarehersteller Intel angekündigt, dass sich womöglich in Zukunft die PCs selbst gegen solche Bedrohungen wehren könnten.

Deepsafe heißt das Projekt, an dem Intel tüftelt. Prozessoren sollen künftig übliche Bedrohungen und Schadprogramme von allein erkennen. Wenn das klappt, wäre das sehr effektiv, weil der Prozessor unabhängig vom verwendeten Betriebssystem oder von der verwendeten Software funktioniert.

Wichtiges Projekt – aber leider keine Allheillösung. Also bitte nicht zu früh gefreut. Es wird auch in Zukunft genügend Sicherheitslücken und damit Probleme geben. Aber es werden vielleicht weniger. Immerhin.

"Die 50 besten Office-Tipps"

Kostenloses eBook

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top