Das Onlineportal YouTube bietet nicht nur Millionen von Videos zum Anschauen, sondern ist auch eine schier unerschöpfliche Quelle für so genannte Mashups. Dabei werden aus verschiedenen Clips neue Videos zusammengestellt und mit passender Musik unterlegt. Das Ergebnis sind zum Beispiel die besten Fußballtore des Jahrzehnts, die verrücktesten Tiere oder die peinlichsten Heimvideos.

Wer gerne selbst einmal ein solches Mashup produzieren und veröffentlichen möchte, muss dafür nicht erst eine Software installieren und Clips vorher herunterladen. Es genügt völlig, sich bei weavly.com anzumelden. Die Internetseite bietet alles, um einen solchen Mashup direkt im Browser zu mixen – ohne Up- und Downloads.

Über das obere Eingabefeld sucht man aber nicht nur in YouTube, sondern auch bei Soundcloud. Hier finden Anwender die passende musikalische Untermalung. Videos und Lieder werden einfach mit der Maus in die Zeitleiste am unteren Rand gezogen, wo sie bearbeitet und zusammengesetzt werden.

Nutzer schneiden dabei die einzelnen Bestandteile des Mashups zurecht, justieren die Lautstärke und spielen die Komposition immer wieder über den großen Play-Button ab. Ein Tutorial hilft bei den ersten Schritten.

Der auf diese Weise entstehende Video-Mix lässt sich zum Schluss speichern und auf eigenen Webseiten einbinden sowie auf Facebook oder Twitter veröffentlichen. Apropos: Die Anmeldung auf weavly.com funktioniert derzeit nur mit einem Facebook- oder Twitter-Konto, das zur Anmeldung genutzt werden muss.

www.weavly.com