Mit Windows Vista wird standardmäßig eine alte Version von Internet Explorer geliefert. Das merken Sie spätestens dann, wenn Sie das System von der DVD neu installieren. Neue IE-Versionen finden Sie auf der Microsoft-Webseite. Die Installation bricht aber mit einer Fehlermeldung ab? Das könnte an einem fehlenden Update liegen.

Falls Sie beim Versuch, Internet Explorer 9 zu installieren, die folgende Fehlermeldung erhalten: „Die aktuell auf dem Computer installierte Windows Service Pack-Version wird nicht unterstützt“, müssen Sie vor dem Einrichten des IE-Browsers zuerst Ihr Betriebssystem auf den neusten Stand bringen. Denn in regelmäßigen Abständen veröffentlicht Microsoft große Sammel-Updates für Windows. Man nennt sie Service Packs.

Internet Explorer 9 erfordert Windows Vista Service Pack 2. Um das SP2 zu installieren, laden Sie zunächst die 348 MB große Installationsdatei herunter (Windows Vista Service Pack 2 kostenlos downloaden). Das kann, abhängig von Ihrer Internet-Verbindung, einige Zeit dauern. Anschließend genügt ein Doppelklick auf die heruntergeladene Datei „Windows6.0-KB948465-X86.exe“, um Ihren Computer auf Service Pack 2 zu aktualisieren.

Nach den erforderlichen Computer-Neustarts starten Sie die Installation von Internet Explorer 9 erneut. Das Setup sollte jetzt problemlos funktionieren.

Tipp: Nach der Installation von Windows Vista SP2 sollten Sie nach weiteren verfügbaren Sicherheits-Updates suchen. Besonders einfach geht das über die Systemsteuerungsoption „Windows Update“.