Um Einblick in Ihr Konto zu erlangen oder Überweisungen zu tätigen, müssen Sie nicht die nächste Bankfiliale besuchen. Das geht auch bequem per Internet und Smartphone – und sicher ist es auch.

Gegenüber dem Online-Banking per PC und Browser ist die Nutzung über das Handy einfacher. Das manuelle Abtippen von Überweisungsträgern entfällt beispielsweise. Banking-Apps nutzen die Smartphone-Kamera, damit machen Sie einfach ein Foto des Formulars. Die App erkennt dann den Text und übernimmt die Daten. So vermeiden Sie Fehlbuchungen wegen Zahlendrehern. Praktisch alle Banken bieten Ihnen als Kunden eine hauseigene Banking-App. Einziges Problem: Manchmal unterstützt die Bank nicht Ihr Handy-Betriebssystem, etwa Android oder iOS.

Eine Alternative sind Drittanbieter-Apps wie Outbank. Darin fügen Sie mehrere Bankkonten hinzu und überwachen die Geldeingänge. Auch hier lassen sich Überweisungen und Daueraufträge einfach verwalten. Outbank ist für iPhone und iPad im App Store verfügbar (Kostenpunkt: 9 Euro). Für Android-Smartphones ist die StarMoney-App empfehlenswert. Mit ähnlichem Funktionsumfang kostet diese App 4,49 Euro – und ist per Google Play Store zu haben.

smartphone-banking-ueberweisung-erkennen