Was es mit dem Begriff HotSpot-City auf sich hat und warum rund um den Hamburger Hafen bereits drahtlos auf das Internet zugreifen kann, möchten wir hier erläutern!

Einloggen in der Hamburger Innenstadt

Das mobile Internet ist für viele Menschen bereits zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Ob nun ungedrosselt und schnell mit einer Flatrate oder flexibel Surfen dank Prepaid-Internet – die Bundesbürger nutzen ganz verschiedene Möglichkeiten, um unterwegs mit dem mobilen Endgerät auf das Internet zuzugreifen.

Die Hansestadt Hamburg soll nun die erste sogenannte HotSpot-City der Bundesrepublik werden, indem sie allen Bürgern und Besuchern den freien, zeitlich unbegrenzten Zugang ermöglicht. Der größte deutsche Telefonanbieter kündigte jüngst an, dass die Elbmetropole in den nächsten Monaten und Jahren flächendeckend mit drahtlosem Internet ausgestattet wird.

Rund um den Hafen kann man heute schon davon profitieren und demnächst sollen die umtriebigen Einkaufspassagen und nach und nach die gesamte Innenstadt folgen. HotSpots sind momentan am Flughafen, dem Hauptbahnhof und vielen Cafés zu finden. Die Stadtverantwortlichen freuen sich über den rasanten Ausbau und ernannten Hamburg schon im Vorfeld zur Internet-Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland! In welchem Umfang und mit welcher Geschwindigkeit wir auf das HotSpot-Internet der Innenstadt zugreifen werden, muss die Zukunft zeigen.

Testphase erfolgreich

Hamburg ist also so etwas wie ein Pilotprojekt. Und schon 2012 hatte die Bürgerschaft beschlossen, auf der Internationalen Gartenschau (IGS) das HotSpot-Internet zu ermöglichen. Das geschah damals auf Antrag der SPD und die Linken gingen sogar noch einen Schritt weiter, indem sie forderten, eine Art „Staats-WLAN“ einzuführen.

Die Grünen kamen wohl durch die exzessive Nutzung von Smartphones und Tablets in den Hamburger U-Bahnen auf die Idee, den HVV-Verkehr entsprechend auszustatten und den Surfern damit einen Gefallen zu tun. Diese Überlegungen werfen wiederum Fragen auf: Wenn irgendwann in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und überhaupt überall in der City HotSpots vorhanden sind, müssen sich vermutlich auch die Offerten der Mobilfunkanbieter ändern!

13-09-047-068

Bild: © Jeffrey Hamilton/Lifesize/Thinkstock