Google will seine Präsenz auch auf Ihrem Desktop mehr ausbauen. Die Chrome-Apps sind ein weiterer Schritt in diese Richtung. Die Apps nutzen Chrome und Web-Techniken, aber laufen außerhalb des Browsers, wie echte Desktop-Programme.

Mit diesen Apps wird der Chrome-Browser zu einer App-Plattform, die auf verschiedenen Betriebssystemen lauffähig ist – überall mit den gleichen Apps.  In Kürze stehen die Apps neben Windows und Chrome OS auch für Mac- und Linux-Nutzer zur Verfügung. Das hilft auch Entwicklern, denn sie müssen Apps nur noch einmal für alle Systeme entwickeln, was Zeit und Geld spart.

Um Google Chrome-Apps zu nutzen, melden Sie sich mit Ihrem Google-Konto an und fügen dann eine der Desktop-Apps über den Web Store hinzu. Zusammen mit der ersten App wird auch eine App-Übersicht eingerichtet, die sich über einen separaten Knopf in der Taskleiste starten lässt.

Da Google mehr und mehr in die Chrome-Plattform investiert, spielen die Desktop-Apps von Chrome eine immer größere Rolle. Die Idee, ein und dieselbe App auf verschiedenen Betriebssystemen auszuführen, ist reizvoll. Die Liste der Apps wächst, sehen Sie also öfter mal nach, ob Sie weitere nützliche Apps finden.

chrome-desktop-apps