Es ist wohl das wichtigste Update seit Veröffentlichung von Windows 8 vor einem Jahr: Mit Windows 8.1 steht der Nachfolger in den Startlöchern. Jetzt soll alles besser werden, verspricht Microsoft. Stimmt das? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

win81-startseite

Für wen lohnt sich das Update auf Windows 8.1?

  • Wenn Sie Windows 8 nutzen, sollten Sie Ihr System auf jeden Fall auf 8.1 aktualisieren. Denn die größten Ärgernisse wurden aus dem Weg geräumt. So hat Windows 8.1 wieder einen Startknopf, und kann beim Hochfahren direkt zum Desktop booten.
  • Als Windows-7-Nutzer lohnt sich der Umstieg nicht wirklich, vor allem wenn Sie mit Ihrem System zufrieden sind.
  • Windows-XP-Anwender sollten hingegen unbedingt sobald wie möglich updaten. Denn im April 2014 läuft der Support aus, Sicherheitsupdates gibt es dann nicht mehr.

Welche Editionen sind verfügbar?

Von Windows 8.1 gibt es eine normale Ausgabe und eine Pro-Edition, wie bei Windows 8 auch. Als OEM-Version zahlen Sie rund 130 Euro für die Pro-Variante, ohne Pro kostet Windows 8.1 OEM rund 90 Euro (gesehen bei Amazon).

Wie erhalten Sie Windows 8.1?

Am einfachsten haben es Windows-8-Nutzer. Öffnen Sie auf der Startseite den „Store“, tippen Sie dann auf „Windows aktualisieren“, und laden Sie das rund 1,6 Gigabyte große Update. Während des Downloads können Sie weiterarbeiten. Verwenden Sie Windows 7, Vista oder XP, kaufen Sie eine Windows-8.1-Lizenz ab 18. Oktober im Handel oder online.

windows-8-1-kostenlos-herunterladen

Welche Daten werden beim Upgrade übernommen?

  • Wenn Sie die Windows 8.1 Preview installiert haben, können Sie direkt auf Windows 8.1 upgraden. Desktop- und Modern-UI-Apps müssen danach aber neu installiert werden.
  • Nutzen Sie bisher Windows 8, bleiben beim Upgrade sowohl alle Programme und Apps als auch sämtliche eigenen Dateien erhalten.
  • Nutzer von Windows 7 behalten wohl alle Dateien (zum Beispiel Fotos) und Einstellungen, Programme müssen aber neu installiert werden. Sie wollen auch die Programme behalten, ohne diese neu aufspielen zu müssen? Dann updaten Sie zunächst auf Windows 8 und dann auf 8.1.
  • Als Vista-Nutzer nehmen Sie nur die Einstellungen und Dateien mit, Programme gehen verloren.
  • Bei der Aktualisierung von Windows XP bleiben nur Ihre eigenen Dateien erhalten, alles andere muss anschließend neu installiert und eingestellt werden.

Was ist neu in Windows 8.1?

Die Neuerungen von Windows 8.1 hat schieb.de bereits ausführlich vorgestellt. Damit Sie mit kommenden Tipps auf dem Laufenden bleiben, setzen Sie am besten ein Lesezeichen für folgenden Link:

http://www.schieb.de/tag/windows-8-1

Jede Menge Hintergrund-Infos und Tipps zum neuen Betriebssystem von Microsoft finden Sie in den folgenden Beiträgen:

httpv://www.youtube.com/watch?v=VQb5caeSo00