Google drängt mit Macht in alle Lebensbereiche – und will sein Betriebssystem Android möglichst auf jedem Display sehen. Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O hat der Konzern nicht nur neue Versionen von Android gezeigt und angekündigt, sondern auch jede Menge Geräte präsentiert, auf denen Android jetzt schon läuft – oder in Zukunft laufen wird.

Google will ebenso in der Smartwatch präsent sein wie im Auto, im Wohnzimmer sowieso – mit Android TV im Fernseher. Einige Hersteller haben angekündigt, schon bald entsprechende Geräte anzubieten, die mit Android TV ausgestattet sind. Dann lassen sich auch Inhalte aus dem Smartphone oder Tablet bequem aufs Fernsehgerät beamen.

Alle Geräte sollen miteinander kommunizieren können, das ist das Ziel. Das wäre durchaus auch im Interesse der Verbraucher, so sie denn verschiedene Geräte mit Android-Betriebssystem nutzen. Mit der Smartwatch lässt sich das Smartphone steuern, mit dem Smartphone der Fernseher, mit dem Handy das Control Panel im Auto – und umgekehrt.

moto360

Daten sollen problemlos ausgetauscht werden können. Damit das klappt und auch bedienbar bleibt, hat Google eine Art Style Guide für die Benutzeroberfläche. Die Optik ändert sich, alles wirkt aufgeräumter – und alle Entwickler sollen sich daran halten. Mitunter erscheinen Daten und Informationen sogar in 3D-Ansichten, was der Übersicht dienen soll.

Google hat sich eine Menge vorgenommen und will auch in Schwellenländern eine größere Rolle spielen. Mit den Android One will Google ein Smartphone für unter 100 Dollar anbieten. Insbesondere in Schwellenländern gibt es noch Nachholbedarf in Sachen Smartphone, die modernen Geräte sind allerdings viel zu teuer. 100 Dollar ist immer noch eine Menge Geld in diesen Ländern, aber immerhin nicht mehr unerreichbar. Es gibt kaum noch einen Lebensbereich, in den Google nicht vordringen will.