Ein Video herstellen – was hat man dafür früher nicht alles gebraucht. Eine Kamera selbstverständlich, ein Stativ, genügend Licht, Ton, Kassetten und jede Menge Geduld. Heute greift man mal kurz in die Hosentasche oder zum Tablet, drückt auf den Auflöser – und los geht’s. Dabei entstehen erstaunlich gute Aufnahmen. Die muss man dann nur noch schneiden und bearbeiten, damit sie was her machen. Musik drunter. Fertig ist das Youtube-Video.

Nicht jedes Video ist perfekt. Vor allem Aufnahmen in der Natur sind gerne schon mal verwackelt. Oder die Farben stimmen nicht. Oder die Kontraste reichen nicht aus. Macht aber nichts. Denn YouTube bietet die Möglichkeit, Videos online zu optimieren. Verwackelte Bilder werden stabilisiert. Farben optimiert. Und das alles schnell und kostenlos.

Mit Youtube Videos optimieren

YouTube ist längst mehr als nur eine reine Abspielstation für Videos. YouTube bietet auch einige Online-Werkzeuge an, um gute Videos herzustellen, um sie danach dann zu veröffentlichen.

youtube tools

Hier lassen sich hochgeladene Videos auf Knopfdruck optimieren. So sieht das konkret aus: Im direkten Vorher-Nachher-Vergleich kann man sehen, wie das Video vor der Optimierung und wie es nach der Optimierung aussieht. Kontrast optimieren. Helligkeit und Farben verbessern. Ein verwackeltes Bild entwackeln. Alles auf Knopfdruck. Man kann sofort sehen, ob die von YouTube angebotenen Optimierungen einem gefallen oder nicht.

Und das ist längst nicht alles. YouTube bietet noch mehr Werkzeuge online an. So lassen sich am Anfang oder am Ende des Videos Bilder wegschneiden. Damit im Video auch nur das zu sehen ist, was man zeigen möchte. Selbst eine Zeitlupenfunktion ist eingebaut. Und wer Trickeffekte wie bei Instagram und Co mag: Gar kein Problem. Auch die hat YouTube in der Trickkiste. Hier lassen sich Farben verändern oder Gag-Effekte anwenden. Allerdings immer nur auf das komplette Video.

Mit Youtube Videos schneiden

Doch man kann YouTube auch verwenden, um Videos zu schneiden. Denn YouTube bietet auch einen Online-Video-Editor an. Eine Art Schnitt-Software im Netz. Da lassen sich hochgeladene Videos zusammensetzen oder bei Bedarf Texte ins Video einbinden. Außerdem bietet YouTube Tausende von Musiktiteln an, die unter ein Video gelegt werden können. Rechtefreie Musik. Hier findet man für jeden Zweck und Bedarf den passenden Sound.

popcornmaker

Richtig toll ist aber auch dieses Online-Tool: Der PopCorn Maker. Hier kann man Videos aus Youtube oder Vimeo nachbearbeiten und mit zusätzlichen Infos versehen. Man kann zum Beispiel Text zum Video hinzufügen. Beliebig formatiert. Oder auch Links. Oder Karten. Oder Wikipedia-Einträge. Ein praktisches Tool – und kostenlos.

Videos mit Apps schneiden

Für kleine Korrekturen verwende ich die YouTube-Werkzeuge gerne. Doch wenn es mehreren Clips ein neuer erstellt werden soll oder der Schnitt aufwändiger wird, dann ist es lästig, alles online zu erledigen. Denn jeder Videoclip, jeder Soundeffekt muss ja erst mal zu YouTube hochgeladen werden. Dann ist es zweifellos praktischer, die Videos im PC oder im Tablet zu schneiden.. Mit iMovie zum Beispiel gar kein Problem.

imovie

iMovie ist von Apple und auf neueren iPad und iPhone kostenlos installiert. Wer ältere Apple-Mobilgeräte benutzt, muss 5 EUR für die App bezahlen. Mit iMovie kann man bequem Videos schneiden. Einfach die gewünschten Sequenzen zusammensetzen, Blenden einfügen, Sound drunter legen. Die App bietet eine Menge. Sogar komplett vorgefertigte Trickeffekte, um aus Videos regelrechte Filme zu machen.

Es gibt jede Menge solcher Apps, teilweise kostenlos, teilweise für ein paar Euro, mit denen man Videos schneiden, bearbeiten und erstellen kann. Selbstverständlich auch für Android und Windows Phone. Wenn man seine Filme direkt im Gerät schneidet, kann man sie am Ende bequem zu YouTube, Vimeo und Co. hochladen. So ist man äußerst flexibel.