Mobiles Internet kann ganz schön teuer sein. Wer nur wenig Daten-Volumen gebucht hat, will natürlich so wenig wie möglich Megabyte verbrauchen. Gut, dass man Google Maps am Handy auch ohne Internet nutzen kann.

In Google Maps gibt es einen Offline-Modus. Damit lässt sich ein Ausschnitt einer Karte offline speichern. Innerhalb des gespeicherten Bereichs kann der Nutzer dann bis in die Details zu Straßen hinein zoomen.

Zum Aktivieren des Offline-Modus tippt man in der Google-Maps-App oben links auf das Hamburger-Symbol und dann auf Offline-Karten. Nun auf das Plus-Zeichen und dann auf die Gegend tippen, die geladen werden soll. Ist der Bereich zu groß zum Downloaden, wird man gebeten, die Karte zuerst zu vergrößern.

Tipp: Dies funktioniert nur, wenn man schon im Voraus weiß, wohin die Reise gehen soll. Denn nur dann kann die Google-Maps-App die nötigen Daten vorher downloaden.

google-maps-offline-karten