Profis wissen sie zu schätzen, die Datei-Manager mit erweiterten Funktionen. Da zählt der Windows-Explorer wohl eher nicht dazu. Mit einem Trick lässt sich aber eine wichtige Funktion nachrüsten, die der Finder schon lange beherrscht: Die Rede ist von Tabs.

Dank einem GRATIS-Tool namens Clover muss man nicht warten, bis Microsoft diese Funktion selbst in den Explorer einbaut. Clover lässt sich von der Website von EJIE Technology laden. Nach dem Download die *.zip-Datei entpacken und dann die Installation starten.

Über den Online Google Chrome Theme Generator lässt sich ausgehend von einem Bild – etwa dem eigenen Desktop-Hintergrund – ein Design erstellen, das sich auch für Clover nutzen lässt. Oben rechts in Clover dazu auf das Werkzeug-Symbol klicken und dort die Einstellungen aufrufen, um das soeben erstellte Design zu laden.

clover-tabs-win10-explorer