Beim Surfen fallen Daten an – seien es Lesezeichen, der Browserverlauf oder auch Cookies. Diese Daten sollen beim Wechsel auf einen anderen Browser natürlich nicht verloren gehen. Wer beispielsweise Microsoft Edge in Windows 10 testen möchte, kann die Daten aus dem bisher verwendeten Internet-Programm mit wenigen Klicks übernehmen.

Beim ersten Start von Microsoft Edge blendet das Programm dazu sogar eine spezielle Aufforderung ein. Hier folgt ein Klick auf den großen Importieren-Button. Wer diese Funktion auch später noch aufrufen möchte, klingt zunächst oben rechts im Edge-Fenster auf das Dreistrich-Menü und führt dann den Eintrag Einstellungen aus. Hier dann im Bereich Importieren auf den Button Aus anderem Browser importieren klicken.

Daraufhin blendet der Browser eine Leiste ein, in der der Nutzer den gewünschten Quell-Browser, der bisher verwendet wurde, auswählt. Sobald dann auf Importieren geklickt wird, überträgt Edge die gewählten Daten aus dem früher verwendeten Browser und hinterlegt diese an den richtigen Orten – etwa in den Favoriten.