fbpx
schieb.de > Tipps > Internet > Handyverbot an französischen Schulen

Handyverbot an französischen Schulen

13.12.2017 | Von Jörg Schieb

Internet

An französischen Schulen wird sich 2018 eine Menge ändern: Präsident Emmanuel Macron hat sein Wahlversprechen eingelöst – und macht französisxche Schulen zu handyfreien Zonen. Das dürfte die meisten Schüler eher ärgern – ist aber trotzdem die richtige Entscheidung.

Jetzt wird es ernst in Frankreich: Ab 2018 sollen nicht nur Grundschüler, sondern alle Schüler ihr Handy ausgeschaltet lassen. Ein generelles Handyverbot an Schulen. Spiele spielen, chatten, Musik hören? C’est passé. Selbst in Pausen oder beim Mittagessen sind Handys tabu

Handy hat an Schulen nichts verloren

Gute Entscheidung, finde ich. Denn bei uns entscheidet jede Schule für sich, welche Regeln gelten sollen. An praktisch jeder Schuleinrichtung wird leidenschaftlich über das Für und Wider eines Handyverbots diskutiert – und auch darüber, ob es nur im Unterricht gelten soll oder auch in Pausen. Ist doch viel einfacher, wenn es landesweit dieselben Regeln gibt. Punkt für Macron.

 




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter:

Kommentarfunktion gesperrt.