joaogbjunior / Pixabay">

Immer mehr Menschen in Deutschland setzen in ihrem Alltag auf ein Smartphone. Es liegt auf der Hand, dass bereits der Kauf eine schwierige Entscheidung darstellt, die gut überdacht werden sollte. In den vergangenen Jahren traten immer mehr Hersteller auf den Markt, die sich nun um die Gunst der Kunden bemühen.

Doch wie gelingt es, selbst das passende Gerät zu finden. Und wodurch zeichnet sich ein zukunftsfähiges Smartphone aus, welches auch den Alltagstest ohne Probleme besteht? Wir sind diesem Thema noch genauer auf den Grund gegangen.

Anforderungen und Budget

Längst unterteilt sich das Angebot an Smartphones in unterschiedliche Preiskategorien. Auf diese Weise ist es den Herstellern gelungen, selbst in immer neue Nischen vorzudringen. Unter dem Strich haben sie so die Gelegenheit, eine möglichst breite Zielgruppe zu erreichen und mit dieser in Kommunikation zu treten.

Zu Beginn der Kaufentscheidung gilt es deshalb die Frage zu klären, welche genauen Anforderungen nun an das Smartphone gestellt werden. Ist es allein für die alltägliche Nutzung bestimmt? Wird es notwendig sein, die Voraussetzungen für eine intensive geschäftliche Nutzung zu schaffen? Erst wenn diese Fragen beantwortet werden konnten, ist es schließlich möglich, die nächsten Schritte der Auswahl anzugehen.

joaogbjunior / Pixabay

Im hochpreisigen Segment sind es beispielsweise die bekannten iPhones, die nach wie vor zu den wichtigsten Smartphones zählen. Doch selbst Experten sind inzwischen der Meinung, dass andere Hersteller bisweilen ein deutlich besseres Verhältnis von Preis und Leistung erreichen können. So kosten die neuesten Huawei Smartphones etwa nur die Hälfte dessen, was der US-amerikanische Konzern zu Beginn von seinen Kunden erbittet.

Folglich lässt sich der Rückschluss ziehen, dass vor allem die Macht der Marke im Falle des kalifornischen Konzerns teuer bezahlt werden muss. Wer dazu bereit ist, sich davon zu lösen, gewinnt schnell einen Überblick über die verschiedenen Schnäppchen, die aktuell auf dem Markt angeboten werden.

Der Einfluss des Betriebssystems

Nicht nur am klassischen Computer müssen wir erkennen, dass auch das Betriebssystem unsere Entscheidung sehr stark beeinflusst. Bei einem Smartphone gibt es in der Praxis nur zwei unterschiedliche Entscheidungsmöglichkeiten. Dabei ist es nicht zwingend notwendig, auf die Aktualität der Software zu achten. Solange die technischen Möglichkeiten des Geräts dies zulassen, wird in der Regel ein Update auf die neue Version kostenlos angeboten.

iOS

Das Apple-Betriebssystem iOS, wie es sich nun bereits seit mehr als zehn Jahren auf den Smartphones wiederfindet, wird vor allem von Nutzern begeistert begrüßt. Wer bereits in der Vergangenheit mit einem iPhone zu tun hatte, muss sich somit nicht auf eine Umstellung der Handhabung einlassen. In Kombination mit den vielen direkten Steuerungsmöglichkeiten, wie sie iOS bietet, ist eine durchaus komfortable Bedienung des Geräts möglich.

JESHOOTS / Pixabay

 

Android – unzählige Möglichkeiten

Das Android-Betriebssystem ist auf der anderen Seite viel mehr, als nur der Gegenpol zu iOS. In der Praxis handelt es sich um das am häufigsten verwendete Betriebssystem überhaupt. In der Folge steht dem Kunden eine Vielzahl an Smartphones unterschiedlicher Hersteller zur Verfügung, die alle mit dieser Software ausgestattet sind.

Ein weiterer Vorteil liegt im Google Play Store, wie er sich mit jedem Android-Smartphone aufrufen lässt. Das dortige Angebot befindet sich auf dem neuesten Stand und hält eine Fülle verschiedener Apps für die Nutzer bereit. Auch aus diesem Grund wird immer wieder eine Empfehlung für Android ausgesprochen.

 

mohamed_hassan / Pixabay

Auf der anderen Seite überzeugt Android mit einem einfachen Zugriff auf die Inhalte. Wer in der Vergangenheit noch kein eigenes Smartphone besaß und so erst einmal wichtige Erfahrungen auf diesem Terrain sammeln möchte, verfügt so über eine gelungene Möglichkeit. Auf einer fast intuitiven Basis ist es möglich, sich mit der Materie zu befassen und dadurch immer sicherer im Umgang mit dem Gerät zu werden.

Der Prozessor – eine entscheidende Beeinflussung

Weiterhin hat der Prozessor definitiv einen wichtigen Einfluss darauf, welches Smartphone als attraktiv angesehen werden kann. Er ist mit seiner Rechenleistung im Wesentlichen dafür verantwortlich, wie schnell verschiedene Inhalte geladen werden können.

Besonders deutlich wird dies natürlich dann, wenn auch Spiele über das Smartphone genutzt werden sollen. Für diesen Fall ist es durchaus ratsam, sich für einen leistungsstarken Prozessor zu entscheiden. Es muss jedoch nicht immer Octacore sein, um am Ende eine ansehnliche Leistung in Anspruch nehmen zu können.

blickpixel / Pixabay

 

Zudem spielt der Prozessor hinsichtlich der Zukunft des Smartphones eine große Rolle. So mag eine kleinere Kapazität heute noch dazu in der Lage sein, die Anforderungen der Nutzung zu erfüllen. Doch schon in den kommenden Monaten werden die führenden Anbieter ihre Betriebssysteme wieder aktualisieren.

Damit wachsen stetig die Anforderungen, wie sie an ein einzelnes Smartphone gestellt werden. Auch aus diesem Grund ist es von Bedeutung, ein Gerät zu erwerben, welches auch die Anforderungen der nächsten Jahre zu erfüllen weiß. So lässt sich die wenig lohnende Situation ersparen, in der das Gerät im Alltag nicht mehr eingesetzt werden kann.

Genügend Speicher schaffen

Die tägliche Nutzung des Smartphones bringt auch den Fakt mit sich, dass immer wieder Daten gespeichert werden müssen. In den meisten Fällen verfügen die Smartphones dafür heute über eine Kapazität von mehr als acht Gigabyte. Bei einem normalen Gebrauch reicht jedoch selbst diese Kapazität kaum aus. Gerade deshalb kann es stets als vorteilhaft angesehen werden, wenn ein Hersteller die Chance zur Erweiterung des Speichers bietet.

Dies ist dann mit der Hilfe einer externen Speicherkarte möglich, die in das Gerät eingeführt wird. In der Folge lässt sich die Kapazität auf bis zu 128 Gigabyte in die Höhe schrauben, was einen wesentlichen Vorteil auf Seiten des Nutzers bedeutet.

Auch der Akku des Geräts sollte den Anforderungen des Alltags entsprechen. Leider ist es mit den Milliampere-Angaben der Hersteller für einen Laien kaum möglich, sich ein präzises Bild von jeweiligen Angebot zu machen. Auch aus diesem Grund wird heute häufig eine zusätzliche Anzeige der geschätzten Laufzeit mit angegeben. Da diese meist den geschönten Vorstellungen der Hersteller, aber nicht unbedingt den realen Bedingungen entspricht, sollte die eigene Erwartungsgrenze etwas unterhalb dieses Werts angesetzt werden, um sich so einen realistischen Eindruck vom Akku des Smartphones zu machen.

Verfügbare Extras

Auch die verschiedenen Extras, wie sie bei einem Smartphone immer wieder zu genießen sind, spielen eine wichtige Rolle. Auf der einen Seite ist es inzwischen bei vielen Herstellern möglich, sich für einen zusätzlichen Fingerabdruckscanner zu entscheiden. Dies bedeutet, dass das Smartphone in Zukunft allein durch einen Scan des Fingerabdrucks entsperrt werden kann. In der Tat ist damit im Alltag eine wichtige Zeitersparnis verbunden, wie sie nicht zu unterschätzen ist. Gerade höherpreisige Modelle sind bisher dazu in der Lage, diesen Wunsch der Verbraucher zu erfüllen.

Andere Extras, wie zum Beispiel eine 3D-Kamera, können dagegen als Luxus abgestempelt werden. Hier muss jeder Verbraucher für sich selbst entscheiden, ob er dazu bereit ist, für diese kleinen technischen Features sehr viel mehr Geld auszugeben. Egal, wie die eigene Entscheidung am Ende lautet, ist es in der Summe möglich, ein Smartphone zu finden, wie es in jedem Fall den eigenen Vorstellungen entspricht.

Der durchdachte Kauf

Es ist keineswegs möglich, ein beliebiges Smartphone aus dem Sortiment der Hersteller auszuwählen und mit diesem direkt ein perfektes Resultat zu erzielen. Stattdessen ist es an der Stelle notwendig, sich zunächst einen Überblick über die verschiedenen Offerten des Marktes zu verschaffen. Darin liegt am Ende auch die Chance, endlich ein Smartphone zu finden, das sich perfekt an die eigenen Ansprüche anpasst. Wie viel Geld dafür am Ende investiert werden muss, steht auf einem ganz anderen Platz.
Vor allem aufgrund der intensiven Nutzung, die wir dem Smartphone als ständigem Begleiter in unserem Alltag