fbpx
schieb.de > Tipps > Internet > Google-Datenschutz

Google-Datenschutz

12.07.2018 | Von Ann + J.M.

Internet

Der Web-Dienst Google speichert Infos über praktisch jeden Internet-Nutzer – nicht nur die, die auf die Google-Suche zugreifen. Auch YouTube, Android und Co. erfassen fleißig Daten. Welche Daten der Internet-Riese über einen Nutzer gespeichert hat, lässt sich in den Datenschutz-Einstellungen jederzeit einsehen.

Einen Einblick in die persönlichen Daten erhält man als Nutzer mit wenigen Schritten:

  1. Zunächst auf google.de gehen.
  2. Jetzt oben rechts nachsehen, ob eine Anmeldung nötig ist.
  3. Anschließend an der gleichen Stelle auf das Profil-Bild klicken.
  4. Hier das Google-Konto öffnen.
  5. Nun auf die Überschrift Persönliche Daten & Privatsphäre klicken.
  6. Hier lässt sich unter anderem der Privatsphäre-Check aufrufen, der Schritt für Schritt durch die Datenschutz-Optionen führt. Wird weiter nach unten gescrollt, tauchen weitere Funktionen auf.

So kann der Nutzer unter anderem eine Kopie seiner bei Google gespeicherten Daten herunterladen, die personalisierte Werbung abschalten sowie den Such- und Standort-Verlauf einsehen und löschen.

Tipp: Über die Aktivitäts-Einstellungen lässt sich außerdem festlegen, welche Daten Google überhaupt im Google-Account speichert.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.


Kommentarfunktion gesperrt.