Wer an seinem iPhone oder iPad Serien oder Filme über Netflix ansieht, verbraucht dabei auch mobile Daten – und gerade bei Vidoes gehen da schnell Hunderte MB über das Netz. Besser, man stellt Netflix so ein, dass weniger Daten übertragen werden.

Zum Beispiel lassen sich Filme auch bereits im Vorfeld lokal auf dem mobilen Gerät speichern, sodass sie unterwegs nicht über das Mobilfunk-Netz heruntergeladen werden müssen. Das klappt zwar nicht bei sämtlichen Videos, aber immerhin bei einigen.

Um Netflix-Filme lokal abzuspeichern, genügt in der Filmliste ein Tipp auf den Pfeil nach unten. Fehlt dieses Icon bei einem Video, lässt es sich auch nicht als lokale Kopie herunterladen.

Zweitens lässt sich auch die Auflösung der Filme reduzieren. So werden ebenfalls weniger Daten übertragen. Das geht in der iOS-App von Netflix über die App-Einstellungen, dort auf Mobiler Datenverbrauch tippen. Nun die Option Automatisch deaktivieren und dann den Haken setzen bei Daten sparen.