Selbst wer sein Handy nicht bewegt, sendet den eigenen Standort an Google. Wer das nicht will, kann generell und für jede App separat festlegen, ob der Standort gesendet werden soll oder nicht.

Hier die nötigen Schritte, damit kein Standort mehr an Google gesendet wird:

  1. Zunächst auf dem Android-Gerät die Einstellungen aufrufen.
  2. Dort nun zu dem Bereich wechseln, unter dem die Standort-Einstellungen zu finden sind. Bei Samsung-Geräten heißt dieser Abschnitt zum Beispiel Verbindungen.
  3. Neben dem Generalschalter, über den sich die Erfassung und Übermittlung des Standorts zentral für das gesamte mobile System deaktivieren lässt, kann hier auch eine Liste aller Apps geöffnet werden.
  4. Nun kann der Nutzer im Detail festlegen, welche Apps auf den Standort zugreifen dürfen – und welche eben nicht.