Die Art, wie Sie unterwegs Musik hören, hat sich massiv geändert: Früher hatten Sie den guten, alten Walkman oder einen portablen CD-Player dabei. Ein Gerät also, das einen „physischen Datenträger“, eine CD oder eine Cassette, abgespielt hat. Damit war die Klangqualität so, wie sie vom Interpreten gedacht war. Mit dem Smartphone kam dann das Zeitalter der Kompression: Möglichst klein sollten die Musikstücke sein. Das ist natürlich nur unter Verlust von Qualität möglich. Auch Streaming-Dienste wie Apple Music oder Amazon Music und verwenden komprimierte Dateien. Wenn Sie audiophil sind und möglichst detailreich Musik hören wollen, dann ist Tidal die richtige Wahl.

Der einfachste Weg ist über die Webseite von Tidal. Auf dieser können Sie ein 90-tägiges kostenloses Probeabo abschließen und direkt Musik in verlustfreier Qualität hören. Eine Besonderheit hier: Immer mehr Interpreten bieten Musik in Studioqualität an, dann liegen die Dateien in 24Bit-Auflösung (statt normal 16bit) vor. Hört man das? Mit dem richtigen Equipment definitiv: Sowohl der Kopfhörer als auch das Abspielgerät (die Soundkarte im PC oder der Player) müssen das unterstützen. Dann ist die Musik um ein Vielfaches detaillierter, Sie hören Details, die Ihnen sonst verborgen bleiben – wenn die Stücke vernünftig aufgenommen sind!

Bei Tidal nennt sich diese Art der Qualität „Master“. Wenn ein Album in dieser Qualität vorliegt, dann wird das auch bei der Wiedergabe angezeigt.

Für Windows, iOS, Android und diverse integrierte Plattformen gibt es Tidal-Apps. Hier müssen Sie in den Einstellungen festlegen, welche Qualität Sie im WLAN bzw. im Mobilfunknetz wiedergeben wollen. Klar ist: Je höher auflösend, desto mehr Datenvolumen benötigt die Wiedergabe. Eines aber ist gewiss: Musikgenuss ohne Kompression unterwegs ist endlich keine Unmöglichkeit mehr!