Wir vertrauen unseren Geräten jede Menge wichtiger Daten und Dateien an. Nicht nur Termine und Kontate, sondern auch Texte, Fotos oder Videos. Immer wieder passiert es, dass wichtige Daten oder Dateien verschwinden – aus technischen Gründen, weil wir einen Bedienfehler gemacht haben oder schlicht auf unerklärliche Weise. In solchen Fällen lohnt es sich, einen Rettungsversuch zu unternehmen.

Wir stellen hier auf schieb.de immer wieder spezielle Programme vor, um verloren gegangene Daten zu retten. Das Angebot an entsprechender Software ist erstaunlich groß. Vermutlich, weil es so häufig passiert, dass uns Usern Daten verloren gehen – und wir dann händeringend nach Hilfe suchen, die uns die Daten zurückholt.

Gute Chancen auf Wiederherstellung

Die gute Nachricht: Bloß, weil eine Datei oder ein Dokument nicht mehr zu sehen ist, bedeutet das nicht, dass die Daten unwiederbringlich verloren sind. Denn sind die Dokumente aus Versehen im Papierkorb gelandet, besteht Grund zur Hoffnung. Selbst wenn man Dateien oder Dokumente versehentlich überschrieben oder gelöscht haben sollte, kann ein Rettungsversuch erfolgreich sein – sogar sehr wahrscheinlich. Auch bei Hardwaredefekten ist die Chance auf Wiederherstellung durchaus hoch.

Was man als Laie wissen muss: Wenn ein Betriebssystem oder Mobilgerät Daten auf der Festplatte, im internen Speicher, auf der Speicherkarte oder der externen Festplatte löscht oder überschreibt, dann werden die Daten nicht wirklich gelöscht. Es ist vielmehr so, dass diese Daten durchaus noch auf dem Datenträger sind – allerdings nicht mehr von der jeweiligen Datei sichtbar gemacht werden.

So lange die betreffenden Sektoren oder Bereiche des Datenträgers nicht erneut zum Speichern von Daten genutzt werden – was in der Regel eine ganze Weile dauert -, lassen sich die Informationen mit Spezial-Software finden und rekonstruieren.

FonePaw rekonstruiert die Daten automatisch

Mit Datenretungs-Tools wie FonePaw Datenrettung lassen sich gelöschte Dateien wiederherstellen. Das funktioniert sowohl unter MacOS als auch unter Windows. Als Benutzer muss man gar nicht viel tun: Einfach die Software laden und starten. Danach das Laufwerk angeben, das die gelöschten Dateien und Dokument enthält. Danach begibt sich die Software auf die Suche. Alle entdeckten gelöschten Ordner, Dokumente und Dateien werden angezeigt – und können auf Wunsch auch rekonstruiert werden. Das gelingt keineswegs immer, aber doch erstaunlich häufig.

Mir zum Beispiel passiert es immer wieder, dass Videos versehentlich gelöscht werden. Beim Umgang mit umfangreichen Bild- und Videomaterial ist das kein Wunder. FonePaw hat spezielle Funktionen, mit denen sich gelöschte Videos wiederherstellen lassen.

Ganz wichtig ist in solchen Situationen: Hat man bemerkt, dass wichtige Dateien oder Dokumente verloren sind, sollten auf dem betreffenden Speichermedium nichts mehr gespeichert werden. Am besten sofort alle anderen Arbeiten beenden, damit keine Daten mehr gespeichert werden – das bedeutet nämlich ein Risiko, dass die verloren gegangen Daten überschrieben werden. Anschließend sofort das Rettungs-Tools aufrufen und starten und die Rettungsaktion starten!