Neben den Type Covern für die Microsoft Surface Tablets gibt es auch diverse Tastaturen von Microsoft, die nicht nur an Surface-Geräte, sondern auch an beliebige andere Windows-PCs angeschlossen werden können, so zum Beispiel das Surface Keyboard. Diese Geräte haben natürlich auf normalen Windows 10-Geräten nicht die selbe Softwareunterstützung. Trotzdem lassen sie sich betreiben!

Der erste Schritt zur Nutzung ist der Anschluss an Ihren PC mit dem beiliegenden USB-Kabel. Damit wird nicht nur initial die Verbindung hergestellt, sondern auch die Tastatur in den Kopplungsmodus versetzt. Windows10 erkennt automatisch das neue Gerät und lädt die benötigte Software herunter. Damit wird beispielsweise auch der integrierte Fingerabdruck-Scanner der Surface Keyboards aktiviert.

Nach kurzer Zeit können Sie die Tastatur dann ganz normal benutzen. Was aber, wenn diese dann nicht funktionieren will? Nicht selten verweigert diese die automatische Verbindung per Bluetooth nach einem Neustart. In einem solchen Fall schließen Sie sie wieder mit dem Kabel an. Sonst wird die Anmeldung an Windows mit einem Kennwort schwierig.

Dann klicken Sie auf Einstellungen -> Bluetooth und schauen Sie unter den den gekoppelten Geräten nach der Tastatur: Rechts neben jedem akkubetriebenen Gerät finden Sie eine Prozentzahl, die den Ladezustand angibt. Ist dieser einstellig, dann sollten Sie die Tastatur umgehen laden!

Sollte die Tastatur auch nach dem Laden noch nicht wieder funktionieren, dann lassen Sie sie angeschlossen und starten eine neue Suche nach Bluetooth-Tastaturen. Nach einem Moment ist sie dann wieder verbunden!