Windows 10 ist mit seiner modernen Oberfläche nicht Jedermanns Sache. Bunte Kacheln statt klassischer Menüs, das stört den einen oder anderen Anwender bei der konzentrierten Arbeit. Die gute Nachricht: Es gibt Apps für Windows, mit denen Sie den klassischen Look älterer Windows-Versionen wieder herstellen können und die sogar noch Funktionen hinzufügen.

Klassisch per App: Classic Shell

Das Löschen aller Kacheln ändert allerdings immer noch nichts daran, dass das Startmenü anders aussieht als das klassische Menü von Windows 7 und früheren Versionen. Wenn Sie ein Freund des eher nüchternen Startmenüs sind, dann installieren Sie sich die kostenlose App Classic Shell.

Die erzeugt das klassische, eher textorientierte Startmenü der älteren Versionen und bietet dazu noch eine Vielzahl von Konfigurationsmöglichkeiten. So müssen Sie beispielsweise nicht ganz auf das Kachelmenü verzichten, sondern können diese beispielsweise durch einen Rechtsklick mit der Maus auf Start weiter bekommen, während ein Linksklick die klassische Startmenü-Version öffnet. Auch den Windows Explorer können Sie weiterhin im alten Design anzeigen lassen und verwenden.

Nah am Start: Die Taskbar

Nicht ganz im Startmenü, aber trotzdem mit Symbolen und Interaktion zum Starten von Programmen ist die Taskbar, die kleine Leiste am unteren Bildschirmrand, die die laufenden Programme enthält und auf Wunsch auch Verknüpfungen, mit denen sich Programme schnell starten lassen.

Die Funktionalitäten sind aber sehr eingeschränkt, aber sie ahnen es schon: Auch hierfür gibt es eine App. Mit dem kostenlosen 7+ Taskbar Tweaker können Sie viele Einstellungen vornehmen, die Windows 10 nicht einmal über die Registry unterstützt: Abstände, Gruppierungen, das Verhalten von Symbolen, wenn Sie die Maus darüber bewegen und vieles mehr. Feiner können Sie Windows nicht mehr anpassen!